Chinesisches Neujahr in Hongkong

China

Übersicht

Das moderne Hongkong lässt alte Traditionen hochleben! Das chinesische Neujahrsfest ist hier ein ausgelassenes Spektakel: Die Tempel sind gut besucht, die Straßen sind voller Künstler und Drachentänzer. Feiern Sie mit ins Jahr des Hundes und fiebern Sie dem schillernden Höhepunkt der Stadtparty entgegen – der Neujahrsparade und einem riesigen Feuerwerk.

Route

1. Tag, Dienstag, 13.02.2018: Über den Wolken

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Frankfurt. Am späten Abend gemeinsamer Flug mit Lufthansa von Frankfurt nach Hongkong (nonstop, Flugdauer ca. 11 Std.).

2. Tag, Mittwoch, 14.02.2018: Willkommen in Hongkong!

Nach der Ankunft am Nachmittag werden Sie ins Hotel gefahren. Sie haben Zeit, um sich zu akklimatisieren. Ihre Reiseleiterin hat Tipps für den Abend - vielleicht noch ein Spaziergang entlang der Promenade und erste Eindrücke von Hongkong Island und Kowloon im Lichterglanz? Fünf Übernachtungen in Hongkong.

3. Tag, Donnerstag, 15.02.2018: Peak, Aberdeen und Soho

Auf dem Peak wohnen die reichen Leute von Hongkong. Der Blick hinab auf Stadt, Hafen und Inseln - atemberaubend! Im "schwimmenden Dorf" Aberdeen gehen wir auf Sampan-Fahrt. Mit der wohl längsten Rolltreppe der Welt geht es am Nachmittag in den Stadtteil Soho. Und wir besuchen den Blumenmarkt im Victoria Park, der nur während des chinesischen Neujahrs stattfindet.

4. Tag, Freitag, 16.02.2018: Grünes Hongkong und Parade

Wir besuchen den taoistischen Yuen-Yuen-Tempel. Wahrsager haben jetzt Hochsaison: Häufig wird mittels Bambusstäbchen das Schicksal der Kundschaft vorhergesagt. Auf unserer Fahrt in die New Territories entdecken wir die grüne Seite Hongkongs mit Hügeln, fruchtbaren Feldern und Dörfern. Gestalten Sie den Nachmittag nach Ihrem Geschmack. Vielleicht auf Shoppingtour durch Harbour City? Am Abend verfolgen wir von unseren Tribünenplätzen gespannt die Parade zum chinesischen Neujahr. Das Jahr des Hundes kann beginnen!

5. Tag, Samstag, 17.02.2018: Tamar Park, Star Ferry & Feuerwerk

Mit der U-Bahn geht es heute in den Central District. Wir spazieren durch den Tamar Park und das Bankenviertel. Hier stellen wir uns die Frage, wo Hongkong heute steht - 20 Jahre nach der Übergabe an China. Mit der Star Ferry gelangen wir anschließend nach Kowloon und genießen zum Mittagessen Dim-Sum in verschiedenen Variationen. Entdecken Sie Hongkong am Nachmittag auf eigene Faust: vielleicht auf einer Hafenrundfahrt? Den Abend verbringen wir im Trendrestaurant Wooloomooloo bei einem leckeren Abendessen. und haben dazu den perfekten 270-Grad-Panoramablick über Victoria Harbour, das riesige Feuerwerk und die Skyline.

6. Tag, Sonntag, 18.02.2018: Big Buddha in Lantau

Hongkongs größte Insel erwartet uns heute: Lantau. Per Seilbahn geht es hinauf in das Kloster Po Lin und zur 26 m hohen Buddhastatue. Der majestätische bronzene Buddha blickt nach Norden zum Festland China, sitzt auf einem Lotusthron und zieht Pilger aus ganz Asien an. Genießen Sie, während Sie wieder hinunterschweben, den Blick auf die Bucht von Hongkong. Für den Abend empfehlen wir Ihnen das Café 103 im Hotel Ritz Carlton. Ganz Hongkong liegt Ihnen von dort noch einmal zu Füßen.

7. Tag, Montag, 19.02.2018: Heimwärts!

Heute nehmen wir Abschied von Hongkong. Verbringen Sie den Tag nach Ihren Vorstellungen oder begleiten Sie Ihre Reiseleiterin auf einem Ausflug nach Cheung Chau - der autofreien Insel (78 EUR). Die Zimmer sind bis 18.00 Uhr reserviert. Bei unserem Abendessen verabschieden wir uns mit chinesischen Spezialitäten von Hongkong. Danach Transfer zum Flughafen und am späten Abend Rückflug mit Lufthansa nach Frankfurt (nonstop, Flugdauer ca. 13 Std.). Oder Beginn Ihrer individuellen Verlängerung.

8. Tag, Dienstag, 20.02.2018: Wieder daheim!

Ankunft in Frankfurt am frühen Morgen und Anschluss zu den anderen Städten.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Hotel

Hotel Harbour Plaza North Point****

Unser Hotel liegt im östlichen Stadtteil von Hongkong Island. Es gibt einen kostenfreien Shuttlebus zu den Attraktionen von Hongkong, und zur komfortablen Schnellbahn MTR ist es nur ein kurzer Fußweg (liegt direkt gegenüber dem Hotel). Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants finden Sie in der Umgebung. Alle 669 komfortablen Zimmer sind mit Klimaanlage, Sat.-TV, WLAN, Minibar, Safe, Föhn und Tee-/Kaffeekocher ausgestattet. In mehreren Restaurants und der Lobby Lounge wird für Ihr leibliches Wohl gesorgt. Ein Fitnesscenter rundet das Angebot ab. Die Hotelklassifizierung beruht auf einer Selbsteinschätzung des Hotels.

Event

Ihr inkludiertes Highlight zum chin. Neujahr

16.2.tabNachtparade mit bunten Festwagen

17.2.tabDinner zum chinesischen Neujahr im Restaurant Wooloomooloo mit einem 270-Grad-Panoramablick vom 45. Stock auf das Feuerwerk im Victoria-Hafen

Chinesisches Neujahr

Das chinesische Neujahr gilt als der wichtigste chinesische Feiertag. Da der chinesische Kalender astronomisch definiert ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Es findet am zweiten Neumond nach der Wintersonnenwende statt - also zwischen dem 21. Januar und 21. Februar. Traditionell steht die Reinigung des Hauses mit Bambuszweigen an. Die anschließende Dekoration mit Lampions und Papierbändern ist meist in Rot gehalten. Rot steht in China für Glück, Freude und Wohlstand. Ihre Reiseleiterin wird Ihnen ausführlich von den Bräuchen rund um dieses Fest erzählen.

Am 15. Februar 2018 endet das Jahr des Hahnes und am Tag darauf beginnt das Jahr des Hundes. In einem Jahr des Hundes geboren sind u. a. Winston Churchill, Zhou Enlai, Elvis Presley, George W. Bush, Bertolt Brecht und Mutter Theresa.

Termine & Preise

Termine & Preise 2018

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Flug ab Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Die Mindestteilnehmerzahl ist aktuell erreicht.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
3470(ca. 4053 CHF)
Mögliche Abflughäfen Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Luxemburg, München, Münster, Nürnberg, Wien, Zürich
N.N., auf Anfrage

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 11.12.2017 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) nach Hongkong und zurück; Abflugsorte und Zuschläge s. Tabelle, je nach Verfügbarkeit
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt nach Hongkong und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 145 €)
  • Transfers/Stadtrundfahrt und Ausflüge in bequemen Reisebussen mit Klimaanlage, Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • 5 Übernachtungen im Hotel Harbour Plaza North Point
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Mittagessen im Restaurant und ein Abendessen in einem Restaurant
  • Abendessen zum chin. Neujahr im Restaurant Wooloomooloo
  • Tribünenplatz bei der Neujahrsparade
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Und außerdem: Örtl. Führer, Eintrittsgelder, Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Reiseliteratur (ca. 15 €), klimaneutrale Bus-/Bahn-/Schiffsfahrten

Einreise

Reisepapiere und Impfungen

Reisepass erforderlich (mind. 6 Monate gültig). Keine Impfungen vorgeschrieben.

Visumsantrag als download

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Hongkong benötigen deutsche, österreichische und schweizerische Staatsangehörige einen mindestens noch 6 Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass. Staatsangehörige dieser Nationalitäten sind von der Visumpflicht befreit. Für Reiseteilnehmer mit anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich ggf. beim zuständigen Konsulat zu erkundigen. Wir weisen darauf hin, dass Sie für die Einhaltung der Visavorschriften selbst verantwortlich sind. Eventuell anfallende Visagebühren sind im Reisepreis nicht eingeschlossen.

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Allg. Informationen zu Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Alle Informationen durch Studiosus über solche Bestimmungen und dazugehörige Fristen beziehen sich - wenn nicht anders angegeben - auf die Erfordernisse für Angehörige von EU-Mitgliedsstaaten und Staatsangehörige der Schweiz. Bei abweichenden persönlichen Umständen empfiehlt sich die Nachfrage beim zuständigen Konsulat.

In den Länderinformationen zu den einzelnen Reiseländern finden Sie allgemeine Informationen in den Rubriken "Die Papiere bitte!" bzw. "Der Pass muss mit". Die spezifischen Informationen befinden sich bei der Ausschreibung der einzelnen Reisen in den Rubriken "Einreise" sowie "Sicher & gesund". Diese Angaben entsprechen dem Stand bei Ausschreibung, spätere Informationen dem Stand der Informationserteilung. Im Hinblick auf mögliche, plötzlich auftretende Änderungen der Bestimmungen im Reiseland möchten wir Ihnen nahelegen, selbst die Medien bzw. Reisehinweise der Auswärtigen Ämter zu verfolgen, um sich frühzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können.

Sollten sich für Sie durch Vorschriften und Empfehlungen Probleme ergeben, die Ihre Reise verhindern oder beeinträchtigen, so berechtigt Sie das nicht zum kostenfreien Rücktritt vom Reisevertrag, soweit Studiosus die genannten Schwierigkeiten nicht zu vertreten hat.

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Reisepapiere und Impfungen

Reisepass erforderlich (mind. 6 Monate gültig). Keine Impfungen vorgeschrieben.

Visumsantrag als download

Gesundheitshinweise

Im folgenden Text zitieren wir die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die Sie auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen finden können.

Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an einen Reisemediziner in Ihrer Nähe.

Im Reisemedizinische Zentrum des renommierten Bernhard-Nocht-Instituts in Hamburg bietet die MD Medicus Reise- und Tropenmedizin GmbH eine telefonische Reiseberatung zu allen auf der Reise wichtigen gesundheitlichen Themen an. Sie werden zu einem Wunschtermin durch einen Berater oder Arzt zurückgerufen, der dann Ihre individuellen Fragen beantwortet. Dieser Service kostet 9 € pro Anruf und die Zahlung wird online abgewickelt. Weitere Informationen unter www.gesundes-reisen.de/beratung_und_produkte

Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen

Bitte beachten Sie, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann.

Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt:

- Information medizinisch Vorgebildeter. Sie ersetzen nicht die Konsultation des Arztes

- auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren

Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern

und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten

- immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine

vorherige medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen

- trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle

medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer aktuell sein

Hongkong

Unverändert gültig seit: 1. September 2017

Aktuelle Hinweise

Middle East Respiratory Syndrome Corona Virus (MERS-CoV)

MERS-CoV ist jetzt erstmals in China (Kanton) aufgetreten - bisher nur ein Fall.

Seit Sommer 2012 kommt diese schwere Atemwegs-Lungenerkrankung im Nahen Osten (z.B. Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, Katar) vor.

Durch einen Reisenden wurde sie nach Korea eingeschleppt und hat dort einige Infektionen ausgelöst, zahlreiche Menschen wurden in (freiwillige) Quarantäne genommen. Einer dieser Quarantäne-Patienten hat allerdings schon nach zwei Tagen Korea verlassen, ist per Flugzeug nach Hongkong ausgereist und dann weiter per Bus nach Huizhou (Provinz Kanton) über Shenzhen. Der Patient wird medizinisch behandelt, mehr als 30 Menschen wurden in Quarantäne genommen, weitere Infektionen wurden nicht berichtet.

Auf den Internetseiten des Hauptstadt Flughafens, Peking und des Baiyun Flughafens in Kanton wird mitgeteilt, dass erneut (wie zuvor zur EBOLA Kontrolle) verschärfte Seuchenkontrollmaßnahmen durchgeführt würden - z.B. Körpertemperaturmessungen bei Einreisenden aus MERS-Infektionsgebieten. Flugzeugpassagiere, die aus diesen Regionen einreisen und Symptome aufweisen (z.B. Fieber, Husten) sollten sich bei den Quarantänebehörden der chinesischen Flughäfen melden, auch sind die Fluggesellschaften angehalten, auf gesundheitlich auffällige Passagiere zu achten. Am internationalen Flughafen Dalian (Provinz Liaoning) könnten vermehrt Kontrollen anfallen, da hier viele Flüge aus Südkorea eintreffen.

Eine aktuelle Risikobewertung des Robert-Koch-Instituts (RKI) findet sich für Deutschland unter http://www.rki.de/ .

Die Weltgesundheitsorganisation WHO sieht keinen Grund für Einschränkungen im Reiseverkehr oder Handel. http://www.who.int/csr/don/01-june-2015-mers-korea/en/

Aktuelle Merkblätter des Gesundheitsdienstes finden Sie unter <http://www.auswaertiges-amt.de/Reisemedizin>

Impfungen

Für die Einreise nach Hongkong besteht keine besondere Impfpflicht.

Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich der Reise zu überprüfen und zu vervollständigen, siehe www.rki.de .

Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten (Pertussis), ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern Röteln (MMR) und Influenza.

Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt, besonderer Exposition oder bei Reise über Hongkong hinaus nach Südchina oder Südostasien auch Hepatitis B, Typhus, Japanische Enzephalitis und Tollwut empfohlen.

Vogelgrippe

Seit kurzem wurden Erkrankungen beim Menschen mit einem bisher nur bei Vögeln aufgetretenen Influenzavirus H7N9 in China bekannt. Erstmalig trat jetzt die Erkrankung bei einer aus China nach Hongkong zurückkehrenden Person auf. Eine Mensch-zu-Mensch-Übertragung wurde bisher nicht nachgewiesen. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten. Wie bisher haben die Empfehlungen für Länder mit Vorkommen von Vogelgrippe-Einzelerkrankungen beim Menschen ihre Gültigkeit. Ein entsprechendes Merkblatt finden Sie hier: www.diplo.de/reisemedizin

Die Klassische Geflügelpest (hochpathogene Form der Aviären Influenza, Vogelgrippe) ist in der Volksrepublik China endemisch und gelangt über den regen Personen- und Warenverkehr gelegentlich auch nach Hongkong. Wie auch in anderen Ländern Asiens sind in den letzten Jahren nur selten vereinzelte Erkrankungen beim Menschen mit engem Kontakt zu Geflügel aufgetreten.

Bitte beachten Sie auch die vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz veröffentlichte Information ,,Hinweise an Reisende zur Vogelgrippe¿ (www.bmelv.de ).

HIV/AIDS

Das HIV-Vorkommen in der Bevölkerung in Hongkong ist bisher gering. Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) besteht grundsätzlich ein hohes Risiko. Kondombenutzung wird immer, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften empfohlen.

Durchfallerkrankungen

Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen vermeiden. Einige Grundregeln: Ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs trinken, z.B. Flaschenwasser, nie Leitungswasser. Im Notfall gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser benutzen. Unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen Trinkwasser benutzen. Bei Nahrungsmittel gilt: Kochen, Schälen oder Desinfizieren. Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern. Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, immer aber nach dem Stuhlgang und immer vor der Essenszubereitung und vor dem Essen. Händedesinfektion, wo angebracht durchführen, Einmalhandtücher verwenden.

Weitere Infektionskrankheiten:

Denguefieber

Denguefieber kommt in Hongkong selbst kaum vor. Die meisten der in Hongkong behandelten Denguekranken zogen sich die Infektion in Südchina oder Südostasien zu. Dengue wird von der tagaktiven Mücke Stegomyia aegypti übertragen. In Einzelfällen können ernsthafte Gesundheitsschäden mit Todesfolge auftreten. Mückenschutz ist die einzig mögliche Vorsorgemaßnahme.

Japanische Enzephalitis

Diese durch nachtaktive Moskitos übertragene Virusinfektion des Gehirns trat in den vergangenen Jahren in Hongkong nur in wenigen Einzelfällen auf. Mückenschutz und Impfung sind wirksame Prophylaxemaßnahmen.

Tsutsugamushi Fieber (Scrub Typhus)

Diese durch Milben übertragene Fiebererkrankung stellt nur bei Wanderungen in den umgebenden Hügeln ein potentielles, geringes Infektionsrisiko dar. Insekten abweisende Hautmittel (Repellentien) und angepasste Kleidung sind wichtige Prophylaxemaßnahmen.

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung in Hongkong ist ausgezeichnet und entspricht europäischem Niveau, kann aber teuer sein. Der Abschluss einer Auslandskranken- und Reiserückholversicherung wird dringend empfohlen.

Lassen Sie sich bei Reisen über Hongkong hinaus nach Südchina oder Südostasien durch eine tropenmedizinische Beratungsstelle/einen Tropenmediziner/Reisemediziner beraten, siehe beispielsweise www.dtg.org/ oder www.frm-web.de .