Bulgarien – auf den Spuren der Thraker

Bulgarien

Übersicht

Trinkfreudig, goldverliebt und interessiert an anderen Kulturen: Die Thraker ließen es sich in der Antike offenbar so richtig gut gehen. Folgen Sie ihren Spuren durch Bulgarien, bewundern Sie ihre Schätze und wagen Sie sich in die Totenstadt von Sveshtari vor! Gegenwärtiges steht natürlich auch auf dem Programm, etwa das bildhübsche Plovdiv und die Hauptstadt Sofia.

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Freitag, 28.09.2018: Auf ans Schwarze Meer!

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug über Wien nach Varna. Für den Transfer zum Hotel ist gesorgt. Ein erster Spaziergang mit Ihrem Studiosus-Reiseleiter bringt Ihnen die Stadt an der Schwarzmeerküste näher und das Abendessen wird uns auf einem Restaurantschiff serviert. Zwei Übernachtungen.

2. Tag, Samstag, 29.09.2018: Varna und der Steinerne Wald

Varna, die quirlige Perle des Goldstrandes, versprüht mediterranes Lebensgefühl. Woher der Strand seinen glanzvollen Namen hat, verrät uns das Archäologische Museum: Golden blitzen die thrakischen Schätze in der umfangreichen Sammlung. Am Nachmittag bewundern wir die seltsame Schönheit des Steinernen Waldes und rätseln über die Entstehung der Formationen. Abends entscheiden Sie: Vielleicht in Varnas neobarockem Opernhaus vorbeischauen? Ihr Reiseleiter kennt den Spielplan.

3. Tag, Sonntag, 30.09.2018: In die alte Zarenstadt

Wir lassen die Küste hinter uns und haben eine mysteriöse Begegnung mit dem geheimnisvollen Reiter von Madara (UNESCO-Welterbe). Aus über hundert Hügelgräbern besteht die thrakische Totenstadt von Sveshtari: Das Königsgrab (UNESCO-Welterbe) bildet den beeindruckenden Höhepunkt. Königlich präsentiert sich uns auch die alte Zarenstadt Veliko Tarnovo mit ihren Altstadthäusern am Ufer der Jantra.

4. Tag, Montag, 01.10.2018: Thrakisches im Rosental

Über das Balkangebirge erreichen wir das Tal der thrakischen Könige. Im lieblichen Rosental folgen wir den Spuren des indogermanischen Volkes und entdecken gleich drei über 2000 Jahre alte Tempel und Grabmäler: Golyamata Kosmatka, Kazanlak (UNESCO-Welterbe) – hier die originalgetreue Kopie des Grabes, da das Original für Besucher nicht zugänglich ist - und Starosel. Dazwischen entspannen wir beim Kaffee im paradiesischen Garten einer einheimischen Familie. Am Abend erreichen wir Plovdiv – für viele die schönste Stadt Bulgariens. Drei Übernachtungen.

5. Tag, Dienstag, 02.10.2018: Orpheuskult in Perperikon

Ein Ausflug in die Ost-Rhodopen bringt uns nach Perperikon – Felsenheiligtum seit der Steinzeit, Kultstätte der thrakischen Religion der Orphiker und möglicher Standort des von Herodot beschriebenen Orakels des Dionysos. Ein steiler Weg bringt uns zu den Überresten des Palastes und des Tempels. Auf dem Rückweg nach Plovdiv lassen wir uns die Wandmalereien des Thrakergrabes in Aleksandrovo nicht entgehen.

6. Tag, Mittwoch, 03.10.2018: Lebendiges Plovdiv

Den Vormittag verbringen wir in Plovdiv, das sich 2019 Europäische Kulturhauptstadt nennen darf. Vorbei am römischen Theater, alten Festungsmauern und bunt bemalten Fassaden kommen wir in die lebendige Innenstadt. Auch die Highlights im Ethnologischen Museum interessieren uns. Dann geht es aufs Land zum idyllisch gelegenen Kloster Batschkovo, außen wie innen ein Augenschmaus. Die Thraker waren dem Wein sehr zugetan und benutzen ihn für kultische Zwecke. Wir probieren, wie die modernen Winzer das Erbe verwalten: tiefroter Mavrud, ein Genuss!

7. Tag, Donnerstag, 04.10.2018: Gold in Sofia

Auf zum Finale unserer Reise – nach Sofia, der bulgarischen Hauptstadt. Gläserne Bürotürme und schicke Kaufhäuser stehen heute neben den steinernen Zeugen einer großen Vergangenheit: den Ruinen der römischen Stadt Serdica, dem Schloss der Zaren und der goldglitzernden Alexander-Newski-Kathedrale. Noch goldener geht’s weiter: Die Thrakerschätze und Grabbeigaben im Nationalmuseum gehören zu den beeindruckendsten Funden der Antike. Beim Abendessen in einem Restaurant nehmen wir Abschied von Bulgarien.

8. Tag, Freitag, 05.10.2018: Do Vishdane!

Gestalten Sie den Vormittag nach eigenen Vorstellungen, bevor Sie am Nachmittag in die Heimat zurückfliegen.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Event

Die Thraker und ihre Schätze

Die Thraker, eines der ältesten und größten indoeuropäischen Völker, besiedelten in der Antike Südosteuropa und Teile von Kleinasien. Kernland war das heutige Bulgarien. Die Thraker pflegten einen regen kulturellen Austausch mit den Griechen, Kelten und Römern, ja sogar mit dem ägyptischen Reich. Im Tal der Rosen zählen die thrakischen Tempel und Grabmäler zu den Höhepunkten jeder Bulgarien-Reise. Die Museen in Sofia zeigen viele thrakische Schätze. Spektakulärste Funde: rituelle Gaben an die Götter und Grabbeigaben von Königen und Fürsten.

Termine & Preise

Termine & Preise 2018

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
28.09.–05.10. 1650(ca. 1863 CHF) 1850(ca. 2088 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
12.10.–19.10. 1650(ca. 1863 CHF) 1850(ca. 2088 CHF)

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 5.9.2018 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Austrian z. B. von Frankfurt über Wien nach Varna und zurück mit Lufthansa von Sofia; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 130 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemem, landesüblichem Reisebus
  • 7 Übernachtungen in bewährten Hotels
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 5 Abendessen in Restaurants, eine Weinprobe mit Imbiss und eine Kaffeepause bei einer Familie im Rosental
  • Speziell qualifizierte, ortsansässige Studiosus-Reiseleitung
  • Und außerdem: Eintrittsgelder, Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Infopaket/Reiseliteratur (ca. 30 €), klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten

Einreise

Reisepapiere

Personalausweis bzw. Identitätskarte ausreichend. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Einreisebestimmungen Bulgarien

Für die Einreise nach Bulgarien benötigen Deutsche, Schweizer und Österreicher einen Reisepass oder Personalausweis (Identitätskarte), der noch mindestens drei Monate über den Aufenthalt hinaus gültig ist.

Für Reisegäste anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich darüber in Ihrem Reisebüro oder beim zuständigen Konsulat zu erkundigen.

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Allg. Informationen zu Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Alle Informationen durch Studiosus über solche Bestimmungen und dazugehörige Fristen beziehen sich - wenn nicht anders angegeben - auf die Erfordernisse für Angehörige von EU-Mitgliedsstaaten und Staatsangehörige der Schweiz. Bei abweichenden persönlichen Umständen empfiehlt sich die Nachfrage beim zuständigen Konsulat.

In den Länderinformationen zu den einzelnen Reiseländern finden Sie allgemeine Informationen in den Rubriken "Die Papiere bitte!" bzw. "Der Pass muss mit". Die spezifischen Informationen befinden sich bei der Ausschreibung der einzelnen Reisen in den Rubriken "Einreise" sowie "Sicher & gesund". Diese Angaben entsprechen dem Stand bei Ausschreibung, spätere Informationen dem Stand der Informationserteilung. Im Hinblick auf mögliche, plötzlich auftretende Änderungen der Bestimmungen im Reiseland möchten wir Ihnen nahelegen, selbst die Medien bzw. Reisehinweise der Auswärtigen Ämter zu verfolgen, um sich frühzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können.

Sollten sich für Sie durch Vorschriften und Empfehlungen Probleme ergeben, die Ihre Reise verhindern oder beeinträchtigen, so berechtigt Sie das nicht zum kostenfreien Rücktritt vom Reisevertrag, soweit Studiosus die genannten Schwierigkeiten nicht zu vertreten hat.

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Reisepapiere

Personalausweis bzw. Identitätskarte ausreichend. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Sicherheit

In allen touristischen Ballungszentren ist es angebracht, sich vor Taschendieben in Acht zu nehmen. Wir empfehlen Ihnen, auf auffälligen Schmuck zu verzichten und Ihre Foto- und Wertsachen entsprechend abzusichern. Tragen Sie Handtasche oder Fotoapparat immer auf der von der Straße abgewandten Seite.

Für die Aufbewahrung von Geld und Reisedokumenten haben sich Hüftgürtel sehr bewährt. Es ist ratsam, Schmuck, größere Geldbeträge und Wertsachen im Hotelsafe zu deponieren und nur kleinere Summen bei Spaziergängen und Besichtigungen mitzunehmen.

Gesundheitshinweise

Aktuell besteht in Bulgarien, bei Beachtung aller auch zu Hause angewandten Vorsichts- und Hygienemaßnahmen, kein erhöhtes reisemedizinisches Risiko.