Balkan – vier Länder in acht Tagen

Bulgarien, Nordmazedonien, Serbien

Übersicht

Ab auf den Balkan! In acht Tagen lernen Sie vier Länder kennen – Bulgarien, Serbien, Kosovo und Nordmazedonien. Wir erkunden neben den Hauptstädten Sofia und Skopje auch versteckte Juwelen wie Prizren im Kosovo und durchqueren Landschaften voller Geschichte. Auf dem Weg liegen UNESCO-Welterbestätten wie das berühmte Rila-Kloster in Bulgarien und weitere sakrale Schätze in Serbien und im Kosovo. Bei Klosterwein und Rila-Forellen lernen Sie den Balkan auch kulinarisch kennen.

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Samstag, 25.04.2020: Willkommen auf dem Balkan!

Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und Flug nach Sofia. Transfer ins Hotel. Beim gemeinsamen Abendessen lernen Sie Ihren Studiosus-Reiseleiter und Ihre Mitreisenden kennen. Zwei Übernachtungen.

(A)

2. Tag, Sonntag, 26.04.2020: Sofia – Bulgariens Hauptstadt

Gründerzeitschönheiten, sozialistische Plattenbauten und Glaspaläste der Moderne gleiten auf der Stadtrundfahrt vorbei. Die goldglänzende Alexander-Newski-Kathedrale und Thrakerschätze im Archäologischen Nationalmuseum und die Ruinen der Römerstadt Serdica schauen wir genauer an. Tipps für den freien Spätnachmittag und Abend hat Ihr Reiseleiter.

(F)

3. Tag, Montag, 27.04.2020: Nach Serbien ins Kloster Studenica

Im Naturpark Golija versteckt sich das mittelalterliche Kloster Studenica (UNESCO-Welterbe), einst das wohlhabendste Kloster des Landes. Serbische Küche und ein Glas Klosterwein genießen wir zum Abendessen. Übernachtung im Gasthof des Klosters.

(F/A)

4. Tag, Dienstag, 28.04.2020: In den Kosovo

Kunstgenuss pur: die Fresken von Kloster Sopocani (UNESCO-Welterbe). Dann geht es Richtung Kosovo, der seit 2008 unabhängig von Serbien ist. Wie die Bevölkerungsgruppen miteinander auskommen, erzählt Ihr Reiseleiter auf der Fahrt durch die Nordalbanischen Alpen nach Peja (Pec) zum Patriarchenkloster Pec.

(F/A)

5. Tag, Mittwoch, 29.04.2020: Kloster Visoki Decani und Prizren

Vom kulturellen Highlight des Landes, dem serbisch-orthodoxen Kloster Visoki Decani (UNESCO-Welterbe), geht es nach Prizren mit seinen Altstadtperlen: die osmanische Steinbrücke, die Sinan-Pascha-Moschee und die Muttergotteskathedrale Ljeviska (UNESCO-Welterbe). Das Amselfeld, Schauplatz der Schlacht gegen die Osmanen, queren wir auf dem Weg nach Skopje. Zwei Übernachtungen.

(F/A)

6. Tag, Donnerstag, 30.04.2020: Osmanisches Erbe in Skopje

Skopje, die nordmazedonische Hauptstadt, ist Heimat von Mutter Theresa. Wir spazieren im Basarviertel mit seinen Moscheen und Karawansereien durch die osmanische Vergangenheit der Stadt. Am Nachmittag und am Abend bestimmen Sie das Programm.

(F)

7. Tag, Freitag, 01.05.2020: Rila-Kloster

Zurück in Bulgarien noch ein Balkan-Highlight im Westen des Landes: das 1100-jährige Rila-Kloster (UNESCO-Welterbe), wo farbenprächtige Malereien Bibelgeschichten erzählen. Mittags genießen wir fangfrische Rila-Forellen, bevor sich in Sofia der Kreis schließt. Abends nehmen wir auch kulinarisch Abschied vom Balkan.

(F/M/A)

8. Tag, Samstag, 02.05.2020: Auf Wiedersehen!

Je nach gebuchtem Flug bleibt am Vormittag Zeit für den Stadtgarten oder die Markthalle im Herzen Sofias. Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen und Rückflug.

(F)

A: Abendessen F: Frühstück M: Mittagessen

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Termine & Preise

Termine & Preise 2020

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Flug ab Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Anguel-Svilenov Vladimirov
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Die Mindestteilnehmerzahl ist aktuell erreicht.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
Snezhina Budurova

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 10.12.2019 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse T) von Frankfurt nach Sofia und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 75 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers/Rundreise in bequemem, landesüblichem Reisebus
  • 6 Übernachtungen in guten Hotels, eine Übernachtung in einem einfachen Gasthof
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstück, 3 Abendessen in Restaurants und eines im Hotel, ein rustikales Abendessen im Klostergasthof mit Wein sowie ein Mittagessen mit frischer Rila-Forelle
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Und außerdem: örtliche Führer, Eintrittsgelder, Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Reiseliteratur (ca. 30 €), klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten

Einreise

Informationen zu den Einreisebestimmungen dieser Reise
(Quelle: Studiosus Reisen München GmbH)
Reisende mit nicht aufgeführten Nationalitäten/Staatsangehörigkeiten
finden hier weitere Informationen.

Reisepapiere und Impfungen

Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Einreisebestimmungen

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für diese Reise einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig ist. Für Deutsche ist in allen bereisten Ländern auch die Einreise mit dem neuen biometrischen Personalausweis im Scheckkartenformat möglich. Wir empfehlen dennoch die Mitnahme eines Reisepasses.

Für Reiseteilnehmer anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich ggf. bei Ihrem Reiseberater oder bei den zuständigen Konsulaten zu erkundigen.

Um die Abfertigung an den Grenzübergängen zu beschleunigen, benötigen wir vorab Ihre Passdaten. Bitte senden Sie den beiliegenden Einreisefragebogen bis 3 Wochen vor Abreise ausgefüllt an uns zurück.

Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise für Staatsangehörige anderer Nationen

Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
(Quelle: Passolution GmbH)

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Reisepapiere und Impfungen

Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Sicherheit

In allen touristischen Ballungszentren ist es angebracht, sich vor Taschendieben in Acht zu nehmen. Wir empfehlen Ihnen, auf auffälligen Schmuck zu verzichten und Ihre Foto- und Wertsachen entsprechend abzusichern. Tragen Sie Handtasche oder Fotoapparat immer auf der von der Straße abgewandten Seite.

Für die Aufbewahrung von Geld und Reisedokumenten haben sich Hüftgürtel sehr bewährt. Es ist ratsam, Schmuck, größere Geldbeträge und Wertsachen im Hotelsafe zu deponieren und nur kleinere Summen bei Spaziergängen und Besichtigungen mitzunehmen.

Zur Sicherheitslage in Kosovo

Um Ihnen auf Ihrer Reise größtmögliche Sicherheit zu bieten, verfolgen wir rund ums Jahr und in allen unseren Reiseländern aktuelle Ereignisse und Entwicklungen. Grundsätzlich ist die Sicherheitslage in allen auf unserer Reise besuchten Ländern gut. Auch in Kosovo hat sich die Lage in den letzten Jahren stabilisiert, dabei haben die friedlich verlaufenen Parlamentswahlen im Juni 2014 einen erheblichen Beitrag zur weiteren Stabilisierung der innenpolitischen Lage in Kosovo geleistet.

Diese grundsätzlich positive Einschätzung wird auch vom deutschen Auswärtigen Amt geteilt: Eine Einschränkung gilt nur für einige mehrheitlich serbisch bewohnte Gemeinden im Norden des Kosovo: Wegen der Gefahr neuer gewaltsamer Zusammenstöße rät das Amt in diesem Bereich weiterhin zur Vorsicht. Die betroffene Region besuchen wir auf unserer Reise nicht.

Sollte sich die Situation in den von uns besuchten Landesteilen wider Erwarten verschlechtern, werden wir Sie selbstverständlich umgehend informieren und bei Bedarf das Land auf einer östlichen Route umfahren. Auf den Gesamtzuschnitt Ihrer Reise hätte diese Umroutung keine Auswirkung.