Flandern Kunststädte entdecken

Belgien

Übersicht

  • Kleine Gruppe, zusätzliche und intensivere Führungen
  • Städte und Museen Flanderns mit kundiger Führung entdecken
  • Sieben Nächte im familiären Hotel Portinari in Brügge
  • Wichtigste Stationen Ihrer Studienreise durch Flandern: Brügge, Gent, Antwerpen und ein Abstecher in die Außenstelle des Louvres in Lens
  • Übernachtung mit Frühstücksbuffet, zwei gemeinsame Abendessen
  • Bequeme Busreise ab und bis Köln

Flämisch oder Wallonisch? Welche Sprache ist wichtiger? Diese Frage erhitzt seit ewigen Zeiten die Gemüter der niederländisch- und der französischsprachigen Belgier bis hin zur Regierungskrise. Ihre Studiosus-Reiseleiterin kann zwar auch keine endgültige Lösung des Problems anbieten, erläutert Ihnen die Hintergründe aber aufs Beste! Freuen Sie sich auf eine Reise mit Tiefgang durch Belgien, ein Land, in dem Gegensätze so gut zusammenpassen: barocke Gemälde, moderne Architektur und freche Comics, feinste Spitze und verrückte Graffiti, nostalgische Glockenspiele und avantgardistische Mode. Und nebenbei gibt es immer wieder Gelegenheiten, neben der Hochkultur auch die kulinarische Kultur in Form von Pralinen, Bier oder Meeresfrüchten zu würdigen.

Route

1. Tag, Samstag, 06.05.2017: Anreise nach Brügge

Individuelle Anreise nach Köln. Ihre Studiosus-Reiseleiterin erwartet Sie um 13.30 Uhr zur Weiterreise mit dem Bus von Köln nach Brügge, Ihrem Reisestandort. 310 km. Gemeinsam speisen wir heute im netten Restaurant De Vlaamsche Pot, ganz in der Nähe unseres Hotels. Kennen Sie flämische Karbonade? Heute Abend werden Sie sie probieren. Guten Appetit! Sieben Übernachtungen im zentral gelegenen Hotel Portinari .

2. Tag, Sonntag, 07.05.2017: Brügge ist Spitze

Noch zu Michelangelos Lebzeiten machte sich seine Marmormadonna auf den Weg in den Norden. Heute besuchen wir sie in der Liebfrauenkirche, der weiße Stein lässt sie fast lebendig wirken. Und was hat es mit der Heiligblutkapelle auf sich? Nach dem Besuch des Rathauses lockt eine Pause am Großen Markt. Frisch gestärkt lassen wir das Groeningemuseum mit seinen Gemäldeschätzen auf uns wirken. Gerade nicht in der ersten Reihe? Kein Problem. Ihre Reiseleiterin haben Sie mit dem Studiosus-Audioset immer verständlich im Ohr. Extra Tour Am Abend im Hotel rundet Ihre Reiseleiterin das Bild ab mit einem vertiefenden Vortrag über die flämische Kunst. Danach haben Sie - wie an den folgenden Abenden - die Qual der Wahl: Welches der vielen Restaurants soll es denn sein? Ihre Reiseleiterin berät Sie gerne.

Immer wieder hat Studiosus Extratouren für Sie vorbereitet, damit Sie Ihr Urlaubsprogramm nach Tageslaune abwandeln können. Während die Gruppe im Groeningemuseum ist, können Sie auch eine gemütliche Fahrt auf dem Kanal machen und dabei die Wasserperspektive der Stadt entdecken.

3. Tag, Montag, 08.05.2017: Mechelen und Löwen

Was es nicht alles gibt: Glockenspielerschulen zum Beispiel. Wir hören davon in Mechelen (UNESCO-Welterbe), Sitz der ersten und einzigen Glockenspielerschule der Welt. Und wir können mit einem angehenden Glöckner sprechen! Die gesamte Altstadt ist hier virtuos verspielt. Pralles Leben erwartet uns in Leuven (UNESCO-Welterbe): massenweise Studenten, Kneipen, ein weltberühmtes Rathaus, ein romantisch verträumter Beginenhof und eine der größten Brauereien Belgiens. Passend dazu: ein Chocolatier, der Pralinen mit Bier verfeinert. Typisch belgisch! 280 km.

4. Tag, Dienstag, 09.05.2017: Freizeit oder Brüssel

Der Tag gehört Ihnen. Wollen Sie noch weitere, vertiefende Besichtigungen in Brügge unternehmen? Oder lieber auf dem Wasserweg in das kleine Städtchen Damme fahren, bekannt als Heimatort des flämischen Eulenspiegels? Auch das Seebad Oostende ist nur eine kurze Bahnfahrt entfernt. Oder lieber mit Ihrer Reiseleiterin einen Ausflug nach Brüssel unternehmen (70 EUR)? Hier schlägt das europäische Herz. Aber nicht nur das. Wir machen halt am Königlichen Museum und tauchen ein in die Gemälde- und Skulpturensammlung des belgischen Staates. Was wäre ein Rundgang durch Brüssel ohne den Grand' Place mit Rathaus (UNESCO-Welterbe), ohne die älteste Einkaufsstraße, die Galeries Royales St-Hubert, oder ohne einen Schnappschuss vom berühmtesten Nackedei, dem Manneken Pis! Am Nachmittag unternehmen wir eine kurze Rundfahrt im EU-Viertel und lernen auch das moderne Gebäude des Europäischen Parlaments von außen kennen. 250 km.

5. Tag, Mittwoch, 10.05.2017: Rubens in Antwerpen

Der Bahnhof von Brügge ist nur einen kleinen Spaziergang von unserem Hotel entfernt. Es geht öffentlich - am Stau vorbei - mit dem Zug nach Antwerpen. Die Stadt ist bekannt für ihren Hafen, für Mode und Diamanten. Deshalb beginnt unsere Tour mit einem echten Juwel: dem Stadtpalast des Malerfürsten Peter Paul Rubens. Seinen Meisterwerken begegnen Sie auch in der Liebfrauenkirche. Brandneu präsentiert sich das Museum aan de Stroom (MAS), ein beeindruckendes Gebäude. Besonders schön: das Dachpanorama. Extra Tour 120 km. Noch nicht müde am Abend? Nachtschwärmer lachen 300 verschiedene Biersorten im Lokal 't Brugs Beertje an. Prost!

Statt des MAS lieber Einblick in die reale Welt der Mode? Rund um die Nationalestraat konzentriert sich die Modeszene und zeigt, was demnächst in ist. Abrunden können Sie Ihr Bild durch einen Besuch im Modemuseum.

6. Tag, Donnerstag, 11.05.2017: Kunst im Louvre in Lens

Heute führt uns der Weg in den Louvre - nicht nach Paris, sondern nach Lens, wo es auf dem Gelände einer ehemaligen Braunkohlezeche seit wenigen Jahren eine Außenstelle des berühmten Museums gibt. Hier werden Teile der kostbaren Sammlung des Louvres in lichter und luftiger Atmosphäre präsentiert. Der zeitliche Bogen spannt sich von mesopotamischen Kunstwerken bis ins 19. Jahrhundert, zudem gibt es jedes Jahr interessante Sonderausstellungen. Den modernen Glaspalast umgibt ein weitläufiger Landschaftsgarten. Auch wenn heute immer mehr Textilien "made in China" sind, spielt die alte Tuchmacherstadt Kortrijk noch eine wichtige Rolle in der Modewelt. Nach einem Besuch im Beginenhof (UNESCO-Welterbe) geht es zurück nach Brügge. 250 km. Haben Sie heute Lust auf Musik statt auf gediegenes Dinieren? Schauen Sie doch im modernen Concertgebouw vorbei, schräg gegenüber von unserem Hotel.

7. Tag, Freitag, 12.05.2017: Backsteine in Gent

Schön, diese alten Backsteinbauten direkt am Wasser! Kommen Sie mit auf eine der vielen Brücken, von dort haben Sie den besten Blick auf Gilde- und Bürgerhäuser. In der St-Bavo-Kathedrale gehen wir zum Genter Altar der Gebrüder van Eyck: Detailreich, filigran, rätselhaft, voller Anspielungen - Ihre Reiseleiterin führt Sie zu den Geheimnissen dieses Meisterwerks. Im Museum für Schöne Künste können wir später mit etwas Glück den Restauratoren, die an Teilen des Altars arbeiten, über die Schulter schauen. Am späten Nachmittag bringt uns der Bus zurück nach Brügge. Extra Tour 100 km. Zum Abschluss der Reise gehen wir noch einmal gemeinsam essen. Freuen Sie sich auf typisch flämisches Essen im Restaurant Maria von Bourgondie.

Wenn es Sie statt ins Museum eher aufs Wasser zieht, dann sollten Sie eines der "bootjes van Gent" entern, die regelmäßig von der Graslei aus durchs historische Zentrum schippern.

8. Tag, Samstag, 13.05.2017: Rückreise nach Köln

Am Vormittag machen wir uns auf die Rückfahrt. Gegen 13.30 Uhr erreicht unser Bus Köln. 310 km. Von hier aus: individuelle Heimreise.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Hotel

Brügge, Hotel Portinari***(*)

Der perfekte Standort für Ihren Aufenthalt in Brügge: Das familiäre Hotel der gehobenen Mittelklasse liegt zentral am Marktplatz 't Zand. Alle Sehenswürdigkeiten sind in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar. Die 34 Zimmer wurden 2015 in skandinavischen Stil mit viel Glas und Holz renoviert und verfügen über Sat.-TV, WLAN (kostenfrei), Minibar und Föhn. Bei den Hotelgästen sehr beliebt ist das reichhaltige Frühstücksbuffet.

Bewertung

Kundenbewertung im Detail

Weiterempfehlung dieser Reise
98,1%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
Reiseverlauf (Reiseroute, Besichtigungen, Erlebniswert, organisatorischer Ablauf etc.)
98,3%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Studiosus-Reiseleitung
98,9%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Hotels
78,1%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Flugkomfort
100,0%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Buskomfort
96,4%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Den Anbieter Studiosus können weiterempfehlen
96,2%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
TÜV Rheinland Zertifikat ISO 9001:2008 und 14001:2004

Die Gästebewertungen unserer Reiseangebote werden anonym, kumuliert und ohne Personenbezug veröffentlicht. Das Verfahren wird jährlich vom TÜV Rheinland einem Audit unterzogen und separat nach der Qualitätsnorm ISO 9001:2008 zertifiziert, zuletzt im März 2015.

Termine & Preise

Termine & Preise

Mehr zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur Verfügbarkeit Noch Plätze frei.
Die Mindestteilnehmerzahl ist aktuell erreicht.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
1330(ca. 1427 CHF) Dr. Britta Bley
Information zur Verfügbarkeit Noch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
Dr. Volker Ritter
Information zur Verfügbarkeit Noch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
N.N.
Information zur Verfügbarkeit Noch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
Dr. Annegret Friedrich
Information zur Verfügbarkeit Noch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
Marek Stanczyk
Information zur Verfügbarkeit Noch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
Dr. Volker Ritter
Information zur Verfügbarkeit Noch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
Marek Stanczyk

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 20.1.2017 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten

  • Rundreise/Ausflüge in bequemem Reisebus (Klimaanlage, WC)
  • 7 Übernachtungen im Hotel Portinari
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, zwei Abendessen

bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Abendessen in typischen Restaurants am 1. und 7. Tag
  • Zugfahrt in der 2. Klasse von Brügge nach Antwerpen und zurück
  • Eintrittsgelder (ca. 50 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreise

Einreisebestimmungen Belgien

Trotz des Schengener Abkommens, in dem unter anderem die Passkontrollen zwischen Belgien und einigen EU-Ländern aufgehoben wurden, ist es auch für Bürger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz weiterhin erforderlich, einen Reisepass oder Personalausweis (Identitätskarte) mitzuführen. Bitte bedenken Sie, dass in Belgien eine allgemeine Ausweispflicht besteht.

Des weiteren muss bis auf weiteres an der Grenze zu Belgien mit verstärkten Passkontrollen gerechnet werden.

Ab 26. Juni 2012 ist die Eintragung eines Kindes im Reisepass eines Elternteils kein gültiges Reisedokument mehr für den Nachwuchs, auch nicht für Reisen in Länder der Europäischen Union.

Das bedeutet, dass für das jeweilige Kind - ab Geburt - bei Reisen ins Ausland generell ein eigenes Reisedokument vorhanden sein muss. Gültige Dokumente sind je nach Reiseziel und Alter des Kindes Personalausweis, Kinderreisepass oder Reisepass. Diese Änderung bezieht sich nur auf die Eintragung der Kinder im Reisepass; der Reisepass selber bleibt für den Passinhaber selber ein gültiges Reisedokument.

Für Reiseteilnehmer mit anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten diesen Personenkreis, sich ggf. in Ihrem Reiseberater oder beim zuständigen Konsulat zu erkundigen.

Stand: 24. 8. 2016

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Allg. Informationen zu Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Alle Informationen durch Studiosus über solche Bestimmungen und dazugehörige Fristen beziehen sich - wenn nicht anders angegeben - auf die Erfordernisse für Angehörige von EU-Mitgliedsstaaten und Staatsangehörige der Schweiz. Bei abweichenden persönlichen Umständen empfiehlt sich die Nachfrage beim zuständigen Konsulat.

In den Länderinformationen zu den einzelnen Reiseländern finden Sie allgemeine Informationen in den Rubriken "Die Papiere bitte!" bzw. "Der Pass muss mit". Die spezifischen Informationen befinden sich bei der Ausschreibung der einzelnen Reisen in den Rubriken "Einreise" sowie "Sicher & gesund". Diese Angaben entsprechen dem Stand bei Ausschreibung, spätere Informationen dem Stand der Informationserteilung. Im Hinblick auf mögliche, plötzlich auftretende Änderungen der Bestimmungen im Reiseland möchten wir Ihnen nahelegen, selbst die Medien bzw. Reisehinweise der Auswärtigen Ämter zu verfolgen, um sich frühzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können.

Sollten sich für Sie durch Vorschriften und Empfehlungen Probleme ergeben, die Ihre Reise verhindern oder beeinträchtigen, so berechtigt Sie das nicht zum kostenfreien Rücktritt vom Reisevertrag, soweit Studiosus die genannten Schwierigkeiten nicht zu vertreten hat.

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. Die Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern können im Hotel niedriger als 90 cm sein und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.

Wissenswertes

Die Heiligblutprozession

Jedes Jahr an Christi Himmelfahrt findet in Brügge die berühmte Heiligblutprozession statt. In einem farbenprächtigen Umzug mit Prunkwagen und ca. 2000 Laiendarstellern wird die Heilsgeschichte vom Sündenfall bis zur Erlösung in 27 Bildern dargestellt. Damit Sie dieses Ereignis miterleben können, findet beim Termin am 20.5. das Brüggeprogramm am Donnerstag und nicht am Sonntag statt.