Pieter Bruegel d.Ä. in Brüssel

Belgien

Übersicht

Vor 450 Jahren starb der flämische Maler Pieter Bruegel der Ältere in Brüssel. Folgen Sie aus diesem Anlass seinen Spuren in der belgischen Hauptstadt und in Antwerpen. Bewundern Sie seine Werke im Königlichen Museum, besuchen Sie seine Hochzeits- und Grabeskirche. Und lernen Sie bei einem Ausflug aufs Land jene Landschaften kennen, die ihn zu seinen Gemälde inspiriert haben.

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Samstag, 29.06.2019: Willkommen in Belgien!

Individuelle Anreise nach Köln. Ihre Studiosus-Reiseleiterin begrüßt Sie um 13.00 Uhr. Gemeinsame Fahrt im Bus nach Brüssel. Beim Abendessen stimmen wir uns auf Bruegel und Belgien ein. Vier Übernachtungen.

(A)

2. Tag, Sonntag, 30.06.2019: Bruegel in Antwerpen

Die Stadt Antwerpen ist bekannt für ihren Hafen, für Mode und Diamanten, Rembrandt – und Pieter Bruegel d.Ä., der hier seine Lehrjahre bei dem Antwerpener Künstler Pieter Coecke van Aelst verbrachte. Bruegel wurde dort 1551 Meister und arbeitete zunächst in der bedeutenden Kupferwerkstatt von Hieronymus Cock in Antwerpen. Nachdem wir seinen Spuren gefolgt sind, widmen wir uns dem zweiten bedeutenden Maler, der in der Stadt wirkte: Peter Paul Rubens. Wir schauen in seinem Stadtpalast vorbei und begegnen seinen Meisterwerken in der Liebfrauenkirche. Moderner, ja fast schon futuristisch, wird es mit dem Museum aan de Stroom MAS, das sich neun Stockwerke hoch über dem Hafen erhebt.

(F)

3. Tag, Montag, 01.07.2019: Bruegel in Brüssel

Raus in die Stadt: Wir spazieren durch die Viertel Zavel und Marollen, das eine großbürgerlich und schick, das andere eher ein Arbeiterviertel, beide bekannt für ihre Antiquitätenläden und Märkte. In der Kapellkirche treffen wir zum ersten Mal auf Bruegel d.Ä.: Hier heiratete er Mayken Coecke, die Tochter seines Lehrmeisters Pieter Coecke van Aelst. Hier liegt er auch mit seiner Frau begraben. Weiter geht es zur Bruegel-Statue von Tom Frantzen und zum Stadttor Hallepoort aus dem 14. Jahrhundert.

(F)

4. Tag, Dienstag, 02.07.2019: Bruegel im Museum und auf dem Land

"Winterlandschaft mit Schlittschuhläufern", "Die Volkszählung zu Bethlehem" – im Königlichen Museum der Schönen Künste bewundern wir diese und andere Werke Bruegels d.Ä. Am Nachmittag fahren wir hinaus ins Pajottenland und wandern durch Bruegels Landschaften (ca. 7 km, ↑ 0 m ↓ 0 m). Wir begegnen der Kirche St.-Anna-Pede, die sich im Gemälde "Der Blindensturz" im Hintergrund erhebt, und der Wassermühle von St.-Gertrudis-Pede, die in mehreren seiner Werke auftaucht. Wenn Zeit bleibt, sehen wir uns noch Schloss Gaasbeek von außen an.

(F)

5. Tag, Mittwoch, 03.07.2019: Bye-bye, Bruegel

Heute müssen wir uns von Pieter Bruegel d.Ä. und Brüssel verabschieden. Wir fahren mit dem Bus zurück nach Köln, wo wir um ca. 13.30 Uhr am Hauptbahnhof eintreffen. Individuelle Rückreise.

(F)

A: Abendessen F: Frühstück

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Hotel

Brüssel, NH Louise ****

Das Hotel liegt in der belebten Gegend der Avenue Louise mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants direkt vor der Tür. Das Königliche Museum der Schönen Künste erreichen Sie in 20 Gehminuten. Die 246 Zimmer sind modern ausgestattet und verfügen über Klimaanlage, Sat.-TV, WLAN, Minibar, Safe und Föhn. Bedienen Sie sich morgens an einem reichhaltigen Frühstücksbuffet.

Termine & Preise

Termine & Preise 2019

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Die Mindestteilnehmerzahl ist aktuell erreicht.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 29
1040(ca. 1167 CHF) Marek Stanczyk
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Die Mindestteilnehmerzahl ist aktuell erreicht.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 29
830(ca. 932 CHF) Dr. Annegret Friedrich
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
11.10.–15.10. 730(ca. 819 CHF) 940(ca. 1055 CHF)

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 23.5.2019 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Rundreise/Ausflüge in bequemem Reisebus (Klimaanlage, WC)
  • 4 Übernachtungen im Hotel NH Brussels Louise
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Abendessen in einem Restaurant
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Und außerdem: Eintrittsgelder, Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Reiseliteratur (ca. 15 €), klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten

Einreise

Informationen zu den Einreisebestimmungen dieser Reise
(Quelle: Studiosus Reisen München GmbH)
Reisende mit nicht aufgeführten Nationalitäten/Staatsangehörigkeiten
finden hier weitere Informationen.

Einreisebestimmungen Belgien

Trotz des Schengener Abkommens, in dem unter anderem die Passkontrollen zwischen Belgien und einigen EU-Ländern aufgehoben wurden, ist es auch für Bürger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz weiterhin erforderlich, einen Reisepass oder Personalausweis (Identitätskarte) mitzuführen. Bitte bedenken Sie, dass in Belgien eine allgemeine Ausweispflicht besteht.

Des weiteren muss bis auf weiteres an der Grenze zu Belgien mit verstärkten Passkontrollen gerechnet werden.

Für Reiseteilnehmer mit anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Bitte erkundigen Sie sich ggfs. bei Ihrem Reiseberater oder beim zuständigen Konsulat.

Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise für Staatsangehörige anderer Nationen

Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
(Quelle: Passolution GmbH)

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. Die Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern können im Hotel niedriger als 90 cm sein und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.