Weihnachten und Silvester in der Karibik

Barbados, Britische Jungferninseln, Dominica, Grenada, Guadeloupe, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen

Übersicht

Von Barbados zu den Perlen der Karibik wie Dominica, Grenada oder St. Lucia. Erleben Sie Palmenstrände, noble Yachthäfen und prächtige Kolonialbauten – und die Sea Cloud II, eine der größten Dreimastbarken der Welt. Feiern Sie Weihnachten und Silvester 2017/18 unter vollen Segeln!

Route

1. Tag, Dienstag, 19.12.2017: Flug nach Barbados

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen (s. Tabelle Abflugsorte). Flug mit Condor ab Frankfurt über St. Lucia nach Barbados (Flugdauer ca. 11,5 Std.). Fahrt zum Hotel und zwei Übernachtungen.

2. Tag, Mittwoch, 20.12.2017: Bummel durch Bridgetown

Der Reiseleiter begleitet Sie auf einen Rundgang durch das Stadtzentrum von Barbados' Hauptstadt Bridgetown. Am National Heroes Square sehen wir die wichtigsten Baudenkmäler, darunter die Häuser des Parlaments mit der National Heroes Gallery und dem Museum of Parliament. Am Careenage, dem alten Segelhafen, mischen wir uns in einem der zahlreichen Cafés unter die Einheimischen. Abends probieren wir gemeinsam die Spezialitäten der Küche von Barbados.

3. Tag, Donnerstag, 21.12.2017: Barbados und Einschiffung

Heute erkunden wir die Karibikinsel. Auf unserer Rundfahrt widmen wir uns den Themen der Karibik: Zuckerbarone und Sklaverei. Zucker ist nicht nur wichtig für den Rum, er beeinflusste auch maßgeblich die Inselgeschichte. Spuren der Zeit sehen wir in einem feudalen Herrenhaus. Der Botanische Garten zeigt uns die Kostbarkeiten der karibischen Flora. Zu Mittag essen wir unterwegs, am Nachmittag fahren wir direkt zum Hafen, wo die Sea Cloud II auf uns wartet. Wir erledigen die Formalitäten und gehen an Bord! Nachdem wir unsere Kabinen auf der Sea Cloud II bezogen haben, sind wir bereit für unser Karibikabenteuer. Dann heißt es auch schon "Leinen los"! 14 Übernachtungen an Bord.

4. Tag, Freitag, 22.12.2017: St. Lucia

Vormittags haben wir Zeit, uns auf unserem Schiff einzuleben. Nachmittags Ankunft in St. Lucia. Wir liegen auf Reede vor Soufrière.

5. Tag, Samstag, 23.12.2017: Unterwegs auf St. Lucia

Über eine kurvige und abenteuerliche Strecke fahren wir zum Vulkan Soufrière. An den Aussichtspunkten haben wir einen unvergesslich schönen Blick auf die beiden Pitons. Der einzige "Drive-in"-Vulkan der Welt ist immer noch aktiv und lädt uns zu einem Spaziergang zu den umliegenden Schwefelquellen ein.

6. Tag, Sonntag, 24.12.2017: Dominica, das grüne Paradies der Karibik

Wir wandern auf historischen Spuren im Cabrits-Nationalpark und bekommen einen Eindruck von den Naturschönheiten der Insel. Mittags erfahren wir einige Geheimnisse aus der kreolischen Küche. Später genießen Sie Segelromantik pur auf der Sea Cloud II. Auf dem weitläufigen Lidodeck finden Sie bequeme Stühle zum Entspannen, Lesen und Sonnen. Und halten Sie Ausschau nach Captain Jack Sparrow - der erfolgreichste Pirat Hollywoods segelt immer noch. Heiligabend verbringen wir auf See - unsere Weihnachtsbäume sind die Masten der Sea Cloud II.

7. Tag, Montag, 25.12.2017: St. Kitts - a little British

Auf St. Kitts erweckt der Studiosus-Reiseleiter in der Festung Brimstone Hill die Zeit des British Empire in der Karibik zum Leben.

8. Tag, Dienstag, 26.12.2017: Virgin Gorda und Jost van Dyke

Ankunft auf Virgin Gorda. Wir machen einen Ausflug zu den berühmten Baths. Die riesigen aus dem Wasser ragenden Granitfelsen wurden durch das Salzwasser zu kleinen beeindruckenden Grotten geformt. Auf der Rückfahrt besuchen wir das ehemals wichtigste Gebäude der Insel, die alte Kupfermine. Abends passieren wir mit der Sea Cloud II den Sir-Francis-Drake-Kanal und legen in Jost van Dyke an. Nachtschwärmer können den Abend in einer der Bars wie der legendären Foxy's Bar ausklingen lassen.

9. Tag, Mittwoch, 27.12.2017: Traumstrände der Karibik

Wir werfen Anker in der White Bay, an einem der schönsten Strände der Karibik, und lassen es uns dort gut gehen.

10. Tag, Donnerstag, 28.12.2017: Gustavia, St. Barthélemy

Morgens legen wir im Millionärsparadies St. Barthélemy an. Die wunderschönen, weißen Strände laden zum Baden und Schnorcheln ein. Doch die kleine Gebirgsinsel hat außer Sonne und Jetset auch sehenswerte Kultur zu bieten. In der Inselhauptstadt Gustavia sehen wir das Wall House und den alten Glockenturm, beides Relikte der ehemals schwedischen Herrschaft. Im historischen Museum lernen wir anschließend noch mehr über die Vergangenheit St. Barthélemys. Beim Aufstieg auf das Fort Gustave genießen wir die atemberaubende Sicht auf die Stadt, bevor wir abends wieder an Bord gehen und Kurs auf Virgin Gorda nehmen.

11. Tag, Freitag, 29.12.2017: Entspannung auf See

Entspannen Sie sich bei einem Tag auf See und genießen Sie die Annehmlichkeiten der Sea Cloud II.

12. Tag, Samstag, 30.12.2017: Iles des Saintes, Guadeloupe

Wir legen an den paradiesischen Iles des Saintes an. Die Inseln gehören zu Guadeloupe und somit zu Frankreich. Die wunderschönen Buchten zählen nicht umsonst zum UNESCO-Welterbe. Wir besichtigen das Fort Napoleon und erkunden den einzigartigen Naturhafen.

13. Tag, Sonntag, 31.12.2017: Silvester vor Union Island

Mit Union Island erreichen wir die südlichste Insel des Staates St. Vincent und die Grenadinen. Abends an Bord erwartet uns eine stilvolle Silvesterfeier.

14. Tag, Montag, 01.01.2018: Union Island, St. Vincent

Atemberaubende Unterwasserwelten sehen wir auf unserem Schnorchelausflug zu den unbewohnten Tobago Cays. Auch zum Schwimmen sind die Lagunen hervorragend geeignet. Wir genießen Neujahr auf See unter karibischer Sonne. Entspannt segeln wir in den ersten Abend des neuen Jahres. Was 2017 wohl bringen mag? Jedenfalls beginnt das Jahr schon einmal phänomenal ...

15. Tag, Dienstag, 02.01.2018: St. George's, Grenada

Ankunft auf der Gewürzinsel Grenada. Wir erkunden mit dem Bus die Insel und schnuppern in einen Gewürz- und Kräutergarten. Hier erfahren wir alles über die Verarbeitung des Hauptexportguts, der Muskatnuss. Bevor wir uns wieder an Bord begeben, machen wir einen Badestopp am Grande Anse Beach.

16. Tag, Mittwoch, 03.01.2018: Port Elizabeth, Bequia

Vormittags erreichen wir Bequia, die größte Insel der Grenadinen. Wobei Größe hier eher relativ ist. Die ganze Insel hat 5000 Einwohner, der Hauptort Port Elizabeth knapp 900. Auf unserem Inselrundgang besuchen wir eine Schildkrötenfarm. Hier erfahren wir, wie die gefährdeten Reptilien durch spezielle Erhaltungszuchtprogramme geschützt werden. Dann beginnt die Sea Cloud II ihre Rückfahrt nach Barbados.

17. Tag, Donnerstag, 04.01.2018: Ausschiffung und Rückflug

Am Morgen Ausschiffung. Wir verbringen den Tag am Strand in einem Beachclub. Am späten Nachmittag Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Condor nach Frankfurt (Flugdauer ca. 9,5 Std.).

18. Tag, Freitag, 05.01.2018: Ankunft in Europa

Frühmorgens Ankunft in Frankfurt mit Anschluss zu den anderen Orten.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Event

SY Sea Cloud II*****

Der 2001 gebaute Dreimastsegler gehört zur Flotte der renommierten deutschen Reederei Sea Cloud Cruises und zählt zur Kategorie der luxuriösen Kreuzfahrtschiffe. Die Vergabe der Sterne erfolgt nach dem Urteil des etablierten Berlitz-Guides für Hochseekreuzfahrten 2016. Das Segelschiff mit dem nostalgischen Ambiente der 1930er Jahre besitzt 47 exklusive, behagliche Kabinen auf drei Decks. Die von uns reservierten Kabinen (20-23 qm) sind mit Bullaugen (Kat. D und E) oder Panoramafenstern (Kat. B), Queensize-Betten und Sitzgruppe ausgestattet und verfügen über eine regulierbare Klimaanlage, Minibar, Fernseher mit DVD, Telefon, Safe und Bademantel sowie Marmorbad mit Dusche/WC (ca. 3 qm; Kat. B mit Badewanne). Im Restaurant (eine Sitzung, freie Tischwahl) wird feinste Kochkunst in vier Gängen serviert, und die Lido-Bar ist der perfekte Ort für einen Sundowner-Cocktail zur "Blauen Stunde". Der Entspannung und Unterhaltung dienen eine elegante Lounge, die Bibliothek, ein moderner Fitnessraum mit Sauna sowie die Badeplattform. Ebenfalls an Bord: ein Hospital, eine Boutique sowie Zodiacs. Ihr Studiosus-Reiseleiter hält interessante Vorträge an Bord.

Schiff

Schiffsinformationen SY Sea Cloud II

Ärztliche Versorgung an Bord

Das Hospital wird von einem Schiffsarzt betreut. In Notfällen ist der Arzt jederzeit zu erreichen. Spezielle Behandlungen sind im Vorwege abzustimmen.

Bordsprache

Bordsprache ist Deutsch.

Bordwährung

Bordwährung ist der Euro. Zur Vereinfachung der Bordabrechnung wird für Sie für die Dauer Ihrer Reise ein Kabinenkonto eingerichtet. Hierüber werden Ihre persönlichen Ausgaben an Bord belastet. Zur Abrechnung werden alle gängigen Kreditkarten (MasterCard, Diners Club, American Express und VISA Card) sowie EC-Karte, Bargeld und Reiseschecks akzeptiert.

Essen und Trinken

Auf der SEA CLOUD II wird Ihnen freie Tischwahl geboten - die Servicezeiten entnehmen Sie bitte dem Tagesprogramm. Die Mahlzeiten werden in einer Sitzung eingenommen.

Die Lounge befindet sich auf dem Lido Deck und ist jederzeit zugänglich.

Kaffee, Tee und Wasser stehen zur Selbstbedienung den ganzen Tag bereit.

Ihre Sonderwünsche bezüglich Diätkost und Verträglichkeit werden gerne berücksichtigt. Bitte informieren Sie uns rechtzeitig vor Ihrer Reise und teilen Sie uns Ihre persönlichen Wünsche mit.

Freizeitgestaltung an Bord

Die SEA CLOUD II verfügt über eine Schnorchel- und Windsurf-Ausrüstung, die je nach Wetterlage und in Absprache mit der Schiffsleitung kostenlos genutzt werden kann.

Der Fitnessraum ist tagsüber geöffnet und bietet modernste Trainingsgeräte. Die Nutzung ist kostenlos. Die Sauna wird auf Anfrage geheizt. Bitte wenden Sie sich an die Rezeption.

Während der Kreuzfahrt stehen Ihnen die Bücher der Bordbibliothek und ausgesuchte Gesellschaftsspiele zur Verfügung. Außerdem bietet das Schiff eine Boutique.

Kabinen

Ihre Kabine ist mit einem Direktwahltelefon, Fernseher mit integrierter DVD-Einheit und einem Safe ausgestattet. Darüber hinaus befindet sich in jeder Kabine ein Sortiment alkoholfreier Getränke, das Ihnen kostenlos zur Verfügung steht. Im Badezimmer finden Sie neben einer Auswahl an Toilettenartikeln auch einen Bademantel und einen Föhn.

Kleidung an Bord

Für die Landausflüge empfehlen wir leichte, bequeme Baumwollkleidung. Da es an Deck gelegentlich feucht sein kann, sollten rutschfeste Schuhe im Reisegepäck nicht fehlen. An Bord empfehlen wir sportlich-legere Kleidung. Nur beim traditionellen Captain's Dinner und zu festlichen Anlässen sind Klassiker die beste Wahl: der dunkle Anzug und ein festliches Cocktailkleid.

Rauchen an Bord

Auf der Sea Cloud II ist das Rauchen, mit Rücksicht auf alle Passagiere, ausschließlich auf den Außendecks gestattet.

Stromspannung

Die Stromspannung an Bord beträgt 220 Volt. Jedes Bad ist mit einer Rasiersteckdose ausgestattet.

Internet an Bord

Sie können sich über einen bordeigenen Laptop gebührenpflichtig ins Internet einwählen. Den Laptop erhalten Sie an der Rezeption. Zusätzlich können Sie sich in der Bibliothek mit dem eigenen Laptop gegen Gebühr ins Internet einwählen.

Die Email-Adresse der Sea Cloud II lautet seacloud2@seacloud.com.

Wäscherei

Die Serviceleistungen an Bord sind auf Waschen und Bügeln begrenzt. Eine Reinigung gibt es nicht. Eine Preisleiste finden Sie in Ihrem Kleiderschrank. Aus Sicherheitsgründen ist das Bügeln in der Kabine nicht erlaubt.

Termine & Preise

Termine & Preise 2017

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
19.12.–05.01. (ca. NaN CHF) (ca. NaN CHF)

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 18.8.2017 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Kabinenplan-PDF zum Download
Alle Preise, Termine und Unterbringungsmöglichkeiten als download (Stand 8.12.2016)

Hinweis: Die Buchung halber Doppelzimmer/Zweibettkabinen ist bei KreuzfahrtStudienreisen und somit bei dieser Reise nicht möglich.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Condor von Frankfurt nach Barbados und zurück; weitere Abflugsorte mit Zuschlägen auf Anfrage oder hier - nach Auswahl der Fluganreise - online und aktuell auf Verfügbarkeit sowie Preis geprüft
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 120 €)
  • Alle Hafengebühren
  • Transfers und Ausflüge in landestyp. Reisebussen
  • Landausflüge während der Kreuzfahrt lt. Reiseverlauf
  • 2 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Radisson Aquatica auf Barbados
  • 1 Abendessen und 1 Mittagessen auf Barbados
  • Passage und 14 Übernachtungen mit Vollpension auf der Sea Cloud II in der gebuchten Kategorie
  • Doppelzimmer/Zweibett-Außenkabine mit Bad oder Dusche und WC
  • Alle alkoholfreien Getränke an Bord sowie Wein und Bier zum Mittag- und Abendessen
  • Cocktailempfang, Begrüßungschampagner und täglich frisch gefüllter Obstkorb
  • Speziell qualifizierter Studiosus-Reiseleiter
  • Und außerdem: Eintrittsgelder, Trinkgelder im Hotel, Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €), klimaneutrale Schiffspassage sowie Bus-/Bahnfahrten (S. 110).

Einreise

Reisepapiere und Impfungen

Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Einreisebestimmungen

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen einen Reisepass, der nach Reiseende noch 6 Monate gültig ist.

Für Reiseteilnehmer anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Erkundigen Sie sich daher bitte in Ihrem Reisebüro oder beim zuständigen Konsulat. Eventuell anfallende Visagebühren sind im Reisepreis nicht eingeschlossen.

Bitte schicken Sie den beiliegenden Fragebogen bis spätestens sechs Wochen vor Reisebeginn vollständig ausgefüllt an uns zurück. Ihre Passdaten sind für die Erstellung des Bordmanifests und die Formalitäten vor Ort zwingend erforderlich.

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Allg. Informationen zu Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Alle Informationen durch Studiosus über solche Bestimmungen und dazugehörige Fristen beziehen sich - wenn nicht anders angegeben - auf die Erfordernisse für Angehörige von EU-Mitgliedsstaaten und Staatsangehörige der Schweiz. Bei abweichenden persönlichen Umständen empfiehlt sich die Nachfrage beim zuständigen Konsulat.

In den Länderinformationen zu den einzelnen Reiseländern finden Sie allgemeine Informationen in den Rubriken "Die Papiere bitte!" bzw. "Der Pass muss mit". Die spezifischen Informationen befinden sich bei der Ausschreibung der einzelnen Reisen in den Rubriken "Einreise" sowie "Sicher & gesund". Diese Angaben entsprechen dem Stand bei Ausschreibung, spätere Informationen dem Stand der Informationserteilung. Im Hinblick auf mögliche, plötzlich auftretende Änderungen der Bestimmungen im Reiseland möchten wir Ihnen nahelegen, selbst die Medien bzw. Reisehinweise der Auswärtigen Ämter zu verfolgen, um sich frühzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können.

Sollten sich für Sie durch Vorschriften und Empfehlungen Probleme ergeben, die Ihre Reise verhindern oder beeinträchtigen, so berechtigt Sie das nicht zum kostenfreien Rücktritt vom Reisevertrag, soweit Studiosus die genannten Schwierigkeiten nicht zu vertreten hat.

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Reisepapiere und Impfungen

Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Sicherheitshinweis

Das deutsche Auswärtige Amt weist in vielen Ländern der Karibik zu erhöhter Vorsicht wegen hoher Alltagskriminalität. Wertsachen sollten nur in unbedingt erforderlichem Umfang mitgeführt und stets in einem Safe deponiert werden. Auf Schmuck, auch billigen Modeschmuck, sollte verzichtet werden. Armenviertel sollten Sie nur in Begleitung Ortskundiger betreten. In größeren Menschenansammlungen (Märkte, Busbahnhöfe, während Busfahrten, Tanzlokale, etc.) sollten Sie besonders auf Geldbörse und Wertsachen achten. Wichtige Dokumente (Flugschein, Reisepass, Führerschein, Adressenlisten, etc.) sollten nur in Fotokopie mitgeführt und Originale im Safe des Hotels/Schiffs hinterlegt werden.

Während der Landausflüge ist es angebracht, sich vor Taschendieben in Acht zu nehmen. Wir empfehlen Ihnen daher, Ihre Foto- und Wertsachen entsprechend abzusichern. Für die Aufbewahrung von Geld und Reisedokumenten haben sich Brustbeutel oder Hüftgürtel sehr bewährt. Bitte beachten Sie unbedingt die Sicherheitshinweise Ihres Reiseleiters.

Zu Ihrer Sicherheit empfehlen wir Ihnen zusätzlich den Abschluss einer Reisegepäck-Versicherung (evtl. auch im Rahmen eines Versicherungs-Pakets).

Nähere Informationen finden Sie im Internet in den Sicherheitshinweisen bzw. Reisemerkblättern des deutschen Auswärtigen Amts unter den jeweiligen Ländern/Inseln, die Sicherheitshinweise des österreichischen Außenministeriums und des Eidgenössischen Departments für Auswärtige Angelegenheiten (EDA).

Gesundheitshinweise

Im folgenden Text zitieren wir die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die Sie für die einzelnen Länder auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen finden können.

Der Übersicht halber haben wir die Hinweise zusammengefasst.

Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an ein Gesundheitsamt in Ihrer Nähe.

Die Beratungsstelle des renommierten Bernhard-Nocht-Instituts in Hamburg bietet eine telefonische Reiseberatung zu allen auf der Reise wichtigen gesundheitlichen Themen an. Sie werden zu einem Wunschtermin durch einen Berater oder Arzt zurückgerufen, der dann Ihre individuellen Fragen beantwortet. Dieser Service kostet 9 € pro Anruf und die Zahlung wird online abgewickelt. Weitere Informationen unter www.gesundes-reisen.de/beratung_und_produkte

Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen

Bitte beachten Sie, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann.

Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt:

- Information medizinisch Vorgebildeter. Sie ersetzen nicht die Konsultation des Arztes

- auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren

Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern

und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten

- immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine

vorherige medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen

- trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle

medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer aktuell sein

Karibik

Zika-Virus-Infektion

In der Region wird aktuell eine deutliche Zunahme von durch Mücken übertragbaren Zika-Virus-Infektionen beobachtet, die klinisch ähnlich wie Dengue-Fieber verlaufen, allerdings für ungeborene Kinder eine Gefahr darstellt. Eine Impfung, eine Chemoprophylaxe oder eine spezifische Therapie stehen absehbar nicht zur Verfügung.

Das Auswärtige Amt empfiehlt daher Schwangeren und Frauen, die schwanger werden wollen, in Abstimmung mit der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit (DTG) sowie dem Robert-Koch-Institut von vermeidbaren Reisen in Zika-Virus-Ausbruchsgebiete abzusehen, da ein Risiko frühkindlicher Fehlbildungen bei einer Infektion der Frau gegeben ist.

Bei unvermeidbaren Reisen muss auf eine ganztägige konsequente Anwendung persönlicher Schutzmaßnahmen zur Vorbeugung von Mückenstichen geachtet werden, siehe auch: http://www.auswaertiges-amt.de/cae/servlet/contentblob/726576/publicationFile/212974/ExpositionsprophylaxeInsektenstiche.pdf

Weitere Informationen zur Zika-Virus-Infektion und deren Prävention finden Sie auf dem Merkblatt des Gesundheitsdienstes des Auswärtigen Amts (http://www.auswaertiges-amt.de/cae/servlet/contentblob/722280/publicationFile/212104/Zika-Virus.pdf).

Impfschutz

Bei Einreise aus einem Gelbfieberendemiegebiet (aktuelle Liste unter www.who.int) kann der Nachweis eines aktuellen Gelbfieber-Impfschutzes verlangt werden. Bei direkter Einreise aus Deutschland ist dieser nicht erforderlich.

Es wird derzeit von Fällen berichtet, in denen auch bei Einreise mit nur kurzem Zwischenstopp in einem Gelbfieberendemiegebiet (Panama) bei Nichtvorlage einer gültigen Gelbfieberimpfung die Einreise untersagt wurde.

Das Auswärtige Amt empfiehlt die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes (www.rki.de) für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Mumps, Masern Röteln (MMR), Pneumokokken und Influenza.

Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder bei besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Typhus und Tollwut empfohlen.

Malaria

Die Inseln gelten als malariafrei.

Allerdings ist als Krankheitsüberträger die Anopheles-Mücke weiterhin vertreten, so dass künftige Ausbrüche prinzipiell nicht vollkommen auszuschließen sind. Als einzige Konsequenz hieraus ist jedoch lediglich die ohnehin schon unabdingbare Beachtung der konsequenten Anwendung persönlicher Maßnahmen zur Minimierung von Mückenstichen (s. u.) ableitbar.

Chikungunya

Die ebenso von Aedes Mücken übertragene Chikungunya- Virusinfektionkommt vor. Die Krankheit zeigt ein ähnliches Symptombild wie das Dengue-Fieber, schwerwiegende Komplikationen sind jedoch noch seltener.

Ein Merkblatt zu Chikungunya gibt es unter www.diplo.de/reisemedizin.

Dengue

Dengue wird auf allen Inseln durch den Stich der tagaktiven Mücke Aedes aegypti übertragen. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag und ausgeprägten Gliederschmerzen einher.

In seltenen Fällen treten insbesondere bei Kindern der Lokalbevölkerung zum Teil schwerwiegende Komplikationen inkl. möglicher Todesfolge auf. Diese sind jedoch bei Reisenden insgesamt extrem selten.

Da es derzeit weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie gegen Dengue gibt, besteht die einzige Möglichkeit zur Vermeidung dieser Virusinfektion in der konsequenten Anwendung persönlicher Maßnahmen zur Minimierung von Mückenstichen (s.u.).

Aufgrund der mückengebundenen Infektionsrisiken wird allen Reisenden empfohlen

- ganzkörperbedeckende helle Kleidung zu tragen (lange Hosen, lange Hemden),

- ganztägig Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen wiederholt aufzutragen

- ggf. unter einem Moskitonetz zu schlafen.

HIV/ Aids

Durch ungeschützte sexuelle Kontakte und bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) besteht grundsätzlich das Risiko einer lebensgefährlichen HIV/AIDS-Infektion. Kondombenutzung wird immer, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften empfohlen.

Durchfallerkrankungen

Durchfallerkrankungen bei Reisenden sind häufig, z. T. auch schwer. Sie sind in den meisten Fällen vermeidbar durch Beachtung einfacher Regeln:

Ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs trinken, z.B. Flaschenwasser, nie Leitungswasser. Bei Nahrungsmitteln gilt: Kochen oder Schälen. Halten Sie Fliegen von Ihrer Verpflegung fern. Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, immer aber nach dem Toilettengang und immer vor der Essenszubereitung und vor dem Essen. Händedesinfektion, wo angebracht, durchführen. Einmalhandtücher verwenden.

Schistosomiasis (Bilharziose)

Die Gefahr der Übertragung von Schistosomiasis beim Kontakt mit Süßwassergewässern (Baden, Waten, Wassersport) ist möglich.

Tollwut (Rabies)

Die Inseln gelten als tollwutfrei. Da dies aber nicht für alle karibischen Nachbarinseln gilt, sollte bei allen Bissverletzungen durch Tiere (auch Fledermäuse) ein Arzt aufgesucht werden.

Hygiene

Reisende sollten auf Hygienemaßnahmen vor Verzehr von Obst, Gemüse und Fleisch sowie Fisch und Meeresfrüchten achten. Trinkwasser kann ggf. flaschenweise in Lebensmittelgeschäften gekauft werden.

Medizinische Versorgung

Aufgrund der teilweise sehr schlechten medizinischen Versorgung sollte unbedingt vor Reiseantritt eine Auslandsreise-Krankenversicherung abgeschlossen werden, die einen Rücktransport im Notfall mit einschließt.

Die Kosten für eine medizinische Behandlung sowie Medikamente müssen in der Regel vor Ort sofort in bar (auch Kreditkartenzahlung ist ggf. möglich) beglichen werden.

Lassen Sie sich unbedingt vor einer Reise durch eine tropenmedizinische Beratungsstelle oder einen Tropen- bzw. Reisemediziner beraten (Verzeichnis z.B. unter www.dtg.org.).

Unverändert gültig seit: 13. Oktober 2016