Australien Höhepunkte des Kontinents mit Dubai

Australien

Übersicht

  • Die großen Höhepunkte Australiens in 17 Tagen
  • Wichtigste Stationen auf dieser Rundreise: Melbourne, Ayers Rock, Great Barrier Reef, Cairns, Sydney
  • Entspannte Anreise durch zwei Übernachtungen in Dubai und Besichtigungsprogramm mit Studiosus-Reiseleitung
  • In Sydney und Melbourne zentral gelegene Hotels, dazu ein hochwertiges Baderesort am Great Barrier Reef
  • Tierbeobachtung im You-Yang-Nationalpark und ein Didgeridoo-Kurs
  • Eine leichte Wanderung im Roten Zentrum
  • Langstreckenflüge mit Emirates, meist mit Airbus A380

Ihre Entdeckerlust ist groß, aber die Zeit ist knapp? Dann sind Sie auf dieser Rundreise richtig! In zweieinhalb Wochen zeigen wir Ihnen die Kontraste von Australien: schicke Stadtansichten, Wüste, Regenwald, Korallenriffe. Und wir sprechen über das nicht immer einfache Verhältnis der Ureinwohner zu den weißen Einwanderern. Viele kleine Extras ergänzen unser Australien-Potpourri: Wir schnuppern Outback-Atmosphäre beim Barbecue, nähern uns behutsam Koalas und Kängurus in freier Natur, versuchen uns im Didgeridoo-Spielen und spazieren mit einem Insider durch die Royal Botanic Gardens von Sydney. An den freien Tagen bleibt Zeit zum "Verdauen" der vielfältigen Impressionen und Raum für eigene Entdeckungen. Für eine entspannte Anreise sorgt ein Stopp in Dubai, wo Ihnen Ihre Studiosus-Reiseleiterin dieses Wunderland im Sand näherbringt.

Varianten dieser Reise

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Freitag, 21.12.2018: Abflug

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und nachmittags Flug mit Emirates von Frankfurt, München, Düsseldorf, Hamburg, Wien, Zürich oder Genf nach Dubai (nonstop, Flugdauer ca. 6 Std.). Ankunft am späten Abend (Ortszeit) und Transfer zum Hotel. Zwei Übernachtungen in Dubai.

2. Tag, Samstag, 22.12.2018: Dubai, das Übermorgenland

Erst mal ankommen, ausschlafen und in Ruhe frühstücken, dann begrüßt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin und nimmt Sie mit auf eine Tour der Kontraste. Wir machen einen Stopp am Burj al-Arab, dem luxuriösesten Hotel der Welt, schauen auf den orientalischen Gewürzmarkt, erkunden die Metropole bei einer Bootsfahrt auf dem Creek und gucken ehrfürchtig hinauf zum Burj Khalifa. Panoramabegeisterte können in Eigenregie auf das höchste Gebäude der Welt fahren. Nachmittags bleibt Zeit für einen Einkaufsbummel durch die gigantischen Shoppingmalls. Beim Abendessen im Hotel blicken wir vom Dachrestaurant auf das Lichtermeer dieser faszinierenden Stadt.

(F/A)

3. Tag, Sonntag, 23.12.2018: Über den Wolken

Vormittags Flug mit Emirates von Dubai nach Melbourne (nonstop, Flugdauer ca. 13,5 Std.).

4. Tag, Montag, 24.12.2018: Willkommen in Melbourne!

Morgens Ankunft in Melbourne und Transfer zum Hotel. Die Lifestyle- und Sportmetropole gehört laut Umfragen zu den lebenswertesten Städten der Welt. Möchten Sie einen Moment ausruhen? Ihr Hotelzimmer ist bereits für Sie gebucht. Oder stürzen Sie sich gleich am Federation Square ins Stadtgetümmel! Nachmittags erkunden wir Melbourne zu Fuß und mit dem Bus. Weite Parks und breite Alleen verleihen der Stadt ein europäisches Flair. Wir sehen von außen die Rod Laver Arena, das Mekka des Tennissports, und spazieren anschließend durch die Royal Botanic Gardens. Beim Abendessen in einem gemütlichen Restaurant stoßen wir voller Vorfreude auf die nächsten Tage in Down Under an. Zwei Übernachtungen in einem zentral gelegenen Hotel in Melbourne.

(F/A)

5. Tag, Dienstag, 25.12.2018: Pinguine auf Philip Island

Vormittags Zeit zur eigenen Verfügung. Bei einem Spaziergang durch die Parkanlagen sehen wir dann, wie die Australier Weihnachten feiern. Schließlich ist hier Sommer! Nachmittags fahren wir durch die fruchtbare Gippsland Region nach Phillip Island, das über eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Im Koala Conversation Centre lernen wir bei einem Rundgang über den Tree Top Walk die flauschigen Beuteltiere ganz aus der Nähe kennen. Zum Sonnenuntergang kommen dann die Pinguine an Land und wir beobachten, wie sie zu ihren Brutplätzen watscheln. Nach einem gemeinsamen Weihnachts-BBQ-Abendessen kehren wir am späten Abend nach Melbourne zurück.

6. Tag, Mittwoch, 26.12.2018: Die Wüste lebt - Alice Springs

Am Vormittag fliegen wir nach Alice Springs: staubtrockene Luft, rostrote Erde und herzliche Menschen. Es bleibt Zeit für einen Bummel durch die Aboriginal Art Galleries in der Fußgängerzone von „Alice“, wie die Australier die Wüstenmetropole liebevoll nennen. Im Freilichtmuseum der Telegrafenstation tauchen wir später in die Pionierzeit der weißen Outback-Besiedelung ein. Zwei Übernachtungen in Alice Springs.

7. Tag, Donnerstag, 27.12.2018: In den MacDonnell Ranges

Vormittags erkunden wir die MacDonnell Ranges aus rotem Sandstein und die berühmten Brüche in den Bergkämmen: die Schluchten Standley Chasm und Simpsons Gap. Sand und Steine leuchten im Sonnenschein und dazwischen plötzlich grüne Farne und Bäume - wie die Natur hier funktioniert, verrät Ihnen Ihre Reiseleiterin, und vielleicht begleiten Sie sogar Schwarzfußkängurus auf dem Weg. Im einsam gelegenen Roadhouse von Glen Helen nehmen wir uns Zeit für ein echtes Aussie-Barbecue vor einer imposanten Kulisse. Dazu noch ein eiskaltes australisches Bier? Cheers! Am Nachmittag spazieren wir durch die Ormiston-Schlucht und finden im Ellery Creek Big Hole den perfekten See für ein erfrischendes Bad. 270 km. Extra Tour

Wenn Sie auf den Tagesausflug in die MacDonnell Ranges verzichten und in Alice Springs mehr über die Tier- und Pflanzenwelt der Region erfahren möchten, dann haben wir zwei Tipps für Sie: Das Reptile Center und der Desert Park vermitteln vielfältige Natureindrücke.
(F/M)

8. Tag, Freitag, 28.12.2018: Durchs Outback - Ayers Rock in Sicht!

Auf dem Weg durch die rote Halbwüste sprechen wir über die faszinierende Kultur und die "gestohlene Generation" der Aborigines. Vor einigen Jahren entschuldigte sich die Regierung für das vergangene Unrecht - reicht das für eine harmonische Zukunft? Welche Rolle spielen Diskriminierung, Arbeitslosigkeit und Alkoholismus im heutigen Leben der Ureinwohner? Nachmittags erreichen wir den Ayers Rock (Uluru) und entdecken bei kleinen Spaziergängen Felsmalereien, die von den Mythen und Traumpfaden der Ureinwohner erzählen. Zum Finale des Tages bleiben wir gleich am Ayers Rock, der im Sonnenuntergang von Minute zu Minute in anderen Rottönen leuchtet. 500 km auf gut ausgebauten Straßen.

(F)

9. Tag, Samstag, 29.12.2018: Von der Wüste in die Tropen

Sonnenaufgang am Ayers Rock - ein erhabenes Erlebnis. Wer mag, steht früh auf, folgt der Reiseleiterin noch im Dunkeln in die Wüste und spürt im Licht der aufgehenden Sonne die morgendliche Frische des Outbacks auf der Haut. Zurück im Hotel treffen wir beim Frühstück die "Langschläfer" und erwandern (1 Std., leicht, ↑50 m ↓50 m) dann gemeinsam die Kata Tjuta, auch Olgas genannt. Wie gigantische Kieselsteine wirken die 36 orangeroten Felsdome. Nach dem Besuch im Kulturzentrum der Ureinwohner tauschen wir am Nachmittag Wüste gegen feuchte Tropen, das Flugziel heißt Cairns. Kurze Busfahrt in unser komfortables, naturnahes Strandresort in Kewarra, das zu den von unseren Kunden am besten bewerteten Hotels in Australien zählt. Vier Übernachtungen.

(F)

10. Tag, Sonntag, 30.12.2018: Das Great Barrier Reef

Auf der Katamaranfahrt zum Riff lassen wir uns die Meeresbrise um die Nase wehen. Ihre Reiseleiterin berichtet über die Gefährdung des UNESCO-Welterbes und die zum Schutz ergriffenen Maßnahmen. Es erwartet uns eine faszinierende Unterwasserwelt. Erkunden Sie schnorchelnd, schwimmend oder trockenen Fußes in einem Semi-Sub-Boot die kunterbunte Welt der Korallen und Meerestiere! An Bord lassen wir uns das Mittagsbuffet mit frischen Meeresfrüchten schmecken. Extra Tour

Der Ausflug mit dem Katamaran ist heute nichts für Sie? Sie möchten aber trotzdem nicht auf Tierbeobachtungen verzichten? Dann haben wir eine "trockene" Alternativen für Sie. Im Hartley's Crocodile Park können Sie sich ausgiebig der reichen und faszinierenden Tierwelt Australiens widmen.
(F/M)

11. Tag, Montag, 31.12.2018: Baden oder Regenwald

Ein Tag ganz nach Ihrem Geschmack - alles ist möglich: Wer Adrenalin braucht, raftet im Gummiboot auf reißenden Flüssen. Ein Shoppingtrip geht natürlich immer - Ihr Reiseleiter kennt die besten Adressen -, und auch der Hotelpool hat seinen Reiz. Einladend ist Cairns' künstliche Lagune mit Liegewiesen mitten in der Stadt. Liebhaber des Regenwaldes können Ausflüge in die Mossman Gorge oder in den Daintree-Nationalpark (UNESCO-Welterbe) und zum Cape Tribulation buchen. Bevor Ihnen ein Pseudopromi aus dem Dschungelcamp über den Weg läuft, begegnen Sie auf einer Bootsfahrt eher noch Krokodilen. Am Abend begrüßen wir das neue Jahr mit einem gemeinsamen Silvesterdinner. Das Neujahrs-Feuerwerk erleben wir dann wie die Einheimischen auf der Promenade von Cairns.

12. Tag, Dienstag, 01.01.2019: Tjapukai und Kuranda

Im Tjapukai Cultural Park kommen wir der Kultur der Aborigines wieder ein wenig näher. Wir erfahren mehr über die Traumzeitgeschichte, lassen uns von den Tänzen der Ureinwohner verzaubern und können uns im Bumerangwerfen versuchen. Was für ein Höhenflug! In der Gondel schweben wir dann über das Blätterdach des Dschungels. Hier holte sich der Designer des Kinoklassikers "Avatar" seine Inspiration für die Waldlandschaften Pandoras. Oben angekommen, bummeln wir durch das einstige Hippiedorf Kuranda mit seinen originellen Boutiquen und Cafés. Wer mag, kann auf eigene Faust den flatterhaften Zauber einer Schmetterlingsfarm erleben. Extra Tour Mit einer nostalgischen Eisenbahn fahren wir später im Helldunkeltakt von Bergwald und Tunneln wieder hinunter an die Küste.

Steht Ihnen heute der Sinn nach Aktivität und Wasser? Dann verzichten Sie auf das Tagesprogramm und schließen Sie sich in Cairns einer englischsprachig geführten Tour nach Fitzroy Island an! Vormittags geht es drei Stunden mit dem Kajak zu den schönsten Stellen der Trauminsel. Am Nachmittag können Sie schwimmen oder mit Schnorchel und Taucherbrille die farbige Unterwasserwelt erkunden.
(F)

13. Tag, Mittwoch, 02.01.2019: Flug nach Sydney

Mittags fliegen wir nach Sydney, in die "heimliche Hauptstadt" Australiens. Zur Einstimmung spazieren wir durch die Altstadtgassen des Viertels The Rocks und blicken auf den Hafen: Fähren, Ozeanriesen und Segelyachten kreuzen die spektakuläre Kulisse. Dahinter bläht das Opernhaus schneeweiß seine steinernen Segel. Ein Bau, der Architekturgeschichte schrieb. In einem der Pubs können Sie später bei einem Bier mit den Aussies über Rugby, Fußball oder die hohen Immobilienpreise der Stadt plaudern. Bleiben Sie doch am freien Abend in den Rocks und suchen Sie sich ein Restaurant Ihrer Wahl! Ihre Reiseleiterin hat die besten Tipps. Vier Übernachtungen in Sydney in einem zentral gelegenen Luxushotel.

(F)

14. Tag, Donnerstag, 03.01.2019: Sydney - Bilder einer Weltstadt

Sydney - eine Stadt zum Schwärmen. Auf der Rundfahrt machen wir unser beliebtes Aussie-Quiz: Wer kennt die meisten Exporte von Down Under? Von A wie AC/DC bis Z wie Zinkcreme gegen Sonnenbrand. Wir sprechen auch über die umstrittenen Asylgesetze und die restriktive Einwanderungspolitik Australiens. Immerhin vereint Sydney so viele Kulturen und Nationen wie keine andere Stadt des Landes. Aber auch 94 Strände tragen zu der hohen Lebensqualität der Metropole bei. Wir besuchen mit dem Bondi Beach einen der bekanntesten. Zurück in der City geht es hoch hinauf auf den Aussichtsturm, wo uns die Hochhäuser und der Hafen Sydneys majestätisch zu Füßen liegen. Wer mag, kann den Tag in den Cafés am Darling Harbour genüsslich ausklingen lassen. Extra Tour

Möchten Sie am Nachmittag auf den Aussichtsturm verzichten und am Bondi Beach bleiben? Hier können Sie baden, den Surfern beim Wellenreiten zuschauen. Oder wandern Sie zwei Stunden auf dem herrlichen Küstenweg von Bondi nach Coogee! Unterwegs finden Sie Strände, Parks und schöne Picknickplätze, die immer wieder zum Verweilen einladen.
(F)

15. Tag, Freitag, 04.01.2019: Sydney - Opernhaus und Hafen

Der Botanische Garten von Sydney liegt an einer der schönsten Buchten des Hafens. Welche Bedeutung dieser Ort für die Geschichte der Stadt und für die ersten Bewohner der Region hat, erfahren wir bei einem Spaziergang mit einem Ureinwohner. Stellen Sie Ihre Fragen! Anschließend schauen wir bei einer Führung hinter die Kulissen des Opernhauses (UNESCO-Welterbe) und genießen bei einer Bootsrundfahrt durch einen der größten Naturhäfen der Welt spektakuläre Perspektiven. Danach macht jeder, was er will: Möchten Sie Ihr Urlaubshochgefühl noch steigern? Dann erklimmen Sie doch die berühmte Harbour Bridge (ab ca. 100 €)! Oder nehmen Sie wie die Sydneysider die Fähre nach Manly, spazieren Sie durch die Fußgängerzone zum Meer und gönnen Sie sich später ein Abendessen in einem der vielen Restaurants!

(F)

16. Tag, Samstag, 05.01.2019: Sydney auf eigene Faust

Heute ist Ihr Tag für alles, was Sie schon immer allein machen wollten: stöbern in den Boutiquen von Paddington, moderne Kunst in der Art Gallery of New South Wales betrachten oder mit der Fähre nach Taronga in den Zoo fahren, wo Sie sich unter die Familien, Kinder, Koalas und Kängurus mischen können. Raus in die Natur? Dann brechen Sie zu einem Tagestrek in die Blue Mountains auf (ab ca. 60 €)! Zum Abendessen geht es in ein typisches Restaurant an die Uferpromenade am Darling Harbour. Bei saftigen Steaks und anderen Klassikern der australischen Küche lassen wir uns die Reise noch einmal auf der Zunge zergehen.

(F/A)

17. Tag, Sonntag, 06.01.2019: Goodbye, Australia!

Vormittags besuchen wir das Museum der Harbour Bridge. 200 Stufen führen von dort hinauf zur Spitze eines der Brückenpfeiler. Aus luftigen 90 m können wir nochmals den Ausblick auf eine der schönsten Metropolen der Welt genießen. Bei einem Kaffee mit Hafenblick verabschieden Sie sich schließlich schweren Herzens von Australien und Ihrer Reiseleiterin. Anschließend bleibt Zeit für letzte Einkäufe im Queen Victoria Building. Am Abend verlassen Sie die Südhälfte des Globus. Flug mit Emirates von Sydney nach Dubai (nonstop, Flugdauer ca. 14,5 Std.). Wer möchte, kann noch einen Badestopp in der Wüstenmetropole einlegen.

(F)

18. Tag, Montag, 07.01.2019: Zurück in der Heimat

Morgens Landung in Dubai und Weiterflug nach Europa (Umsteigezeit ca. 3 bis 4 Std., Flugdauer ca. 6 Std.). Ankunft mittags.

F: Frühstück A: Abendessen M: Mittagessen

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Varianten dieser Reise

Bewertung

Kundenbewertung im Detail

Weiterempfehlung dieser Reise
88,7%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
Reiseverlauf (Reiseroute, Besichtigungen, Erlebniswert, organisatorischer Ablauf etc.)
92,8%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Studiosus-Reiseleitung
91,5%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Hotels
97,4%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Flugkomfort
90,7%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Buskomfort
85,5%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Den Anbieter Studiosus können weiterempfehlen
93,0%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
TÜV Rheinland Zertifikat ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015

Die Gästebewertungen unserer Reiseangebote werden anonym, kumuliert und ohne Personenbezug veröffentlicht. Das Verfahren wird jährlich vom TÜV Rheinland einem Audit unterzogen und separat nach der Qualitätsnorm ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 zertifiziert, zuletzt im März 2017.

Varianten dieser Reise

Termine & Preise

Termine & Preise 2018

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Flug ab Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
15.02.–04.03. 6620(ca. 7473 CHF) 8130(ca. 9177 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
22.02.–11.03. 6620(ca. 7473 CHF) 8130(ca. 9177 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
08.03.–25.03. 6620(ca. 7473 CHF) 8130(ca. 9177 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
11.10.–28.10. 6720(ca. 7586 CHF) 8290(ca. 9358 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
25.10.–11.11. 6720(ca. 7586 CHF) 8290(ca. 9358 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
01.11.–18.11. 6720(ca. 7586 CHF) 8290(ca. 9358 CHF)
Information zur VerfügbarkeitDieser Termin ist nicht mehr buchbar.
15.11.–02.12. 6720(ca. 7586 CHF) 8290(ca. 9358 CHF)
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Die Mindestteilnehmerzahl ist aktuell erreicht.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 11
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
8790(ca. 9922 CHF) Dr. Elisabeth Walther

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 5.9.2018 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Emirates z.B. von Frankfurt oder München nach Dubai und zurück von Sydney; weitere Abflugsorte mit Zuschlägen auf Anfrage oder hier - nach Auswahl der Fluganreise - online und aktuell auf Verfügbarkeit sowie Preis geprüft
  • Linienflug (Economy) von Dubai nach Melbourne
  • Inlandsflüge (Economy) mit Qantas lt. Reiseverlauf
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 180 €)
  • Transfers/Ausflüge/Rundreise in bequemen Reisebussen (Klimaanlage)
  • 15 Übernachtungen, Hotels mit Klimaanlage und Swimmingpool
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, ein Mittagsbarbecue im Outback, ein Mittagsbuffet beim Bootsausflug zum Great Barrier Reef, 2 Abendessen in typischen Restaurants
  • Frühstücksbuffet, ein Abendessen im Hotel, Frühstücksbuffet, ein Mittagsbarbecue im Outback, ein Mittagsbuffet beim Bootsausflug zum Great Barrier Reef, zwei Abendessen in typischen Restaurants
  • Bei Reisebeginn am 21.12. zusätzlich Silvesterdinner im Hotel
bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • An einigen Tagen zusätzlich örtliche Führer
  • Zimmer bereits bei Ankunft im Hotel am 4. Tag
  • Bootsfahrt auf dem Creek in Dubai
  • Ein Picknick
  • Bootsausflug zum Great Barrier Reef (ca. 130 €)
  • Hafenrundfahrt in Sydney
  • Ausflug nach Kuranda mit einer Gondelbahn und einer historischen Eisenbahn
  • Eintrittsgelder (ca. 120 €)
  • Visabeantragung
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Varianten dieser Reise

Einreise

Informationen zu den Einreisebestimmungen dieser Reise
(Quelle: Studiosus Reisen München GmbH)
Reisende mit nicht aufgeführten Nationalitäten/Staatsangehörigkeiten
finden hier weitere Informationen.

Reisepapiere und Impfungen

Reisepass erforderlich. Das Visum für Australien beantragt Studiosus. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Australien benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer ein elektronisches Visum. Das Visum wird als Einzelvisum von Studiosus Reisen beantragt und wird Ihnen bei den Reiseunterlagen in Form eines Ausdruckes beigelegt.

Das Visum für die Vereinigten Arabischen Emirate wird in Form eines Einreisestempels kostenlos bei Einreise erteilt. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Reisepass noch genügend freie Seiten enthält.

___________________________________________________________________________________

Visum für Australien

Visabeantragung durch Studiosus möglich für: EU-Bürger und Schweizer, andere Nationalitäten auf Anfrage

erforderliches Reisedokument: Reisepass

Mindestgültigkeit: 6 Monate über das Reiseende

Einsendefrist bei Studiosus: 4 Wochen vor Reisebeginn

einzusendende Unterlagen:

- gut lesbare Kopie Ihres Reisepasses (Seite mit Passbild)

- Fragebogen 'Wichtige Angaben zu Ihrer Person'

Bitte senden Sie uns Ihre Unterlagen per Post zu, da die Passkopien per Fax meist sehr schlecht lesbar sind!

Bei verspätet eingehenden Anträgen kann es zu Problemen hinsichtlich der rechtzeitigen Erteilung des Visums kommen.

___________________________________________________________________________________

Für Reiseteilnehmer mit anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich ggf. bei Ihrem Reiseberater oder beim zuständigen Konsulat zu erkundigen. Eventuell anfallende Visagebühren sind im Reisepreis nicht enthalten.

Bitte verständigen Sie uns rechtzeitig, falls Sie Ihr Visum selbst beantragen.

In Australien wurden Maßnahmen zur Prävention von Ebola eingeführt. In Einzelfällen werden Reisende, die vor kurzem in Ländern Westafrikas unterwegs waren, vorsichtshalber in Quarantänemaßnahmen einbezogen.

Dazu schreibt das Auswärtige Amt (Stand November 2015):

'Seit dem 27.10.2014 nimmt Australien in Staaten, die von der Ebola-Epidemie betroffen sind, bis auf weiteres keine Visaanträge mehr entgegen, erteilt keine Visa mehr und annulliert bereits erteilte Visa (sofern die Visainhaber die Reise noch nicht angetreten haben). Ferner müssen Inhaber eines australischen Daueraufenthaltstitels aus Ebola-Gebieten bei der Einreise nach Australien mit einem Quarantäneaufenthalt von 21 Tagen Dauer rechnen.

Potentiell betroffen von der Verschärfung der australischen Einreisebestimmungen sind alle Reisenden - auch Deutsche - wenn sie aus einem Land mit Ebola-Epidemie nach Australien einreisen wollen.'

In Australien sind bisher keine Ebolafälle bekannt geworden.

Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise für Staatsangehörige anderer Nationen

Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
(Quelle: Passolution GmbH)

Varianten dieser Reise

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Reisepapiere und Impfungen

Reisepass erforderlich. Das Visum für Australien beantragt Studiosus. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Baden in Nord-Queensland

Von Oktober bis Mai ist an den Stränden in ganz Nord-Queensland mit Feuerquallen zu rechnen. Es handelt sich um giftige Würfelquallen, die sogenannten „Box Jellyfish“. Die Berührung mit diesen Quallen bzw. ihren meterlangen Tentakeln kann schwere gesundheitliche Schäden verursachen.

Baden in Strandnähe ist daher in diesem Zeitraum nur in speziell mit Netzen abgesicherten Abschnitten möglich. Dies betrifft alle Strände bei Cairns, Palm Cove und Port Douglas. Am Great Barrier Reef ist Schnorcheln, Tauchen und Schwimmen ganzjährig möglich.

Sehr geehrter Reisegast,

Sicherheit auf Reisen ist ein wichtiges Thema, das wir als Reiseveranstalter sehr ernst nehmen. Wir betrachten es als unsere Pflicht, Sie über die derzeitige Sicherheitslage in Australien zu informieren und übersenden Ihnen daher zusammen mit diesem Schreiben den aktuellen Sicherheitshinweis des deutschen Auswärtigen Amtes. Die Sicherheitshinweise des österreichischen Außenministeriums und des Eidgenössischen Departments für Auswärtige Angelegenheiten (EDA) finden Sie im Internet unter www.bmaa.gv.at bzw. unter www.eda.admin.ch.

Australien gilt als vergleichsweise sicheres Reiseland. Vor dem Hintergrund der seit Jahren aktiven Rolle der australischen Regierung im Kampf gegen den internationalen Terrorismus gilt insbesondere Australien als mögliches Ziel von Anschlägen. Die Sicherheitsvorkehrungen sind seit Jahren hoch, seit 2015 wurden sie vor allem in den Großstädten weiter verstärkt. Einwohner und Besucher sind landesweit zu erhöhter Wachsamkeit aufgerufen.

Eine konkrete Sicherheitsgefährdung sehen wir nicht. Wir verfolgen die weitere Entwicklung sehr aufmerksam. Sollte sich unsere Einschätzung oder die des Auswärtigen Amtes bis zu Ihrer Abreise ändern, werden wir Sie umgehend informieren. Auf keinen Fall werden wir Sie einer absehbaren Gefahr aussetzen, Sicherheit steht bei uns immer an erster Stelle.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Studiosus-Team

Stand: 19. Januar 2018

Sicherheitshinweis

Australien

Stand: 05. Oktober 2018

Landesspezifische Sicherheitshinweise

Terrorismus

Die australische Regierung hat Ende 2015 ein neues Terrorwarnsystem mit fünf Stufen eingeführt. Zugleich wurde für terroristische Anschläge die mittlere Stufe (Probable = Anschlag wahrscheinlich) festgesetzt. Die australische Regierung hat die Bevölkerung zu erhöhter Wachsamkeit aufgerufen.

Kriminalität

Auch in Australien kommt es zu Diebstählen und Autoaufbrüchen, insbesondere an für Touristen attraktiven Plätzen. Handtaschen, Rucksäcke oder dergleichen sollten nicht unbeaufsichtigt, Wertgegenstände nicht im Auto zurück gelassen werden. Rucksacktouristen sollten sich besonders in Sammelunterkünften der Diebstahlsgefahr bewusst sein.

Vereinzelt kam es in der Vergangenheit außerdem zu Überfällen auf Touristen, die nachts außerhalb organisierter Campingplätze gezeltet bzw. geparkt haben.

In Alice Springs ist insbesondere bei Dunkelheit Vorsicht geboten. Wiederholt wurde von Übergriffen, auch auf ausländische Touristen, berichtet (einschließlich bewaffneter Raubüberfälle und Vergewaltigungen). Mit Wohnmobilen sollten nur bewachte Campingplätze angesteuert werden.

Naturkatastrophen

In den heißen Monaten des australischen Sommers treten regelmäßig Busch- und Waldbrände auf. In Verbindung mit starken Winden können sie bedrohliche Ausmaße annehmen. Besonders betroffen sind zumeist der Süden und Osten des Landes. Eine Gefahr für Reisende besteht jedoch nicht, solange sie den Sicherheitshinweisen von Polizei und Feuerwehr Folge leisten. Die Lage in den Nationalparks wird von den staatlichen Rangern überwacht. Sie sind über die jeweiligen Tourismusbüros erreichbar und können Hinweise zu möglichen Gefährdungssituationen geben.

In Australien gibt es regelmäßig starke Gewitter und Platzregen. Bedingt durch über die Ufer tretende Flüsse sowie überlastete Regenwasser-Abflusskanäle kann es zu örtlichen Überschwemmungen kommen.

Insbesondere in den nördlichen Küstengebieten von Queensland, des Northern Territory und Western Australia kann es von November bis April zu tropischen Zyklonen kommen. Reisende werden in dieser Zeit gebeten, die Hinweise zu Wirbelstürmen im Ausland zu beachten.

Warnhinweise und Informationen zu aktuellen Naturkatastrophen und anderen Großschadensereignissen in ganz Australien finden Sie auf der Webseite der australischen Regierung.

Von der genannten Webseite kann auch die App „Disaster Watch“ auf ein Smartphone geladen werden, um auch auf Reisen auf Warnhinweise und aktuelle Informationen zugreifen zu können.

Krisenvorsorgeliste

Deutschen Staatsangehörigen wird grundsätzlich empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste einzutragen, um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Pauschalreisende werden in der Regel über die Reiseveranstalter über die Sicherheitslage im Reiseland informiert.

Weltweiter Sicherheitshinweis

Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.

Allgemeine Reiseinformationen

Trockenheit

In Teilen Australiens gibt es aufgrund fehlenden Niederschlags Restriktionen bei der Nutzung von Trinkwasser. Zwar sind für Reisende in der Regel keine drastischen Auswirkungen zu erwarten, dennoch sollte überall in Australien verantwortungsbewusst mit Trinkwasser umgegangen werden.

Versorgung im Notfall

Reisende nach Australien sollten unbedingt auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz achten, der im Notfall auch einen Rettungsflug nach Deutschland abdeckt.

Autofahren/Verkehrssicherheit

In Australien herrscht Linksverkehr. Wer Rechtsverkehr gewohnt ist, wird besonders auf wenig befahrenen Straßen und an Kreuzungen von seiner Intuition verleitet, auf der falschen Fahrbahn zu fahren. Daher ist im Straßenverkehr besondere Umsicht angezeigt.

Verkehrsteilnehmer sollten sich sorgfältig über die australischen Verkehrsregeln informieren. Je nach Bundesstaat gilt ein Tempolimit von 50-60 km/h innerhalb und 100-110 km/h außerhalb von Ortschaften. Verstöße werden mit hohen Geldbußen geahndet.

Das Unfallrisiko bei Überlandfahrten wird wegen des sehr geringen Verkehrsaufkommens häufig unterschätzt. Auf längeren Überlandfahrten sind meist Übermüdung, Unkonzentriertheit oder Ablenkung die Ursache für besonders schwere Verkehrsunfälle junger deutscher Touristen (insbesondere bei Nichtnutzung von Sicherheitsgurten). Fahrzeuginsassen erliegen meist am Unfallort ihren schweren Verletzungen, da bei Unfällen in abgelegenen Gebieten Rettungssanitäter die Unfallstelle teils erst nach Stunden erreichen können.

Führerschein/Kfz-Versicherung

Für vorübergehende Aufenthalte in Australien (z.B. Touristen, Studenten etc.) gilt der deutsche Führerschein zusammen mit dem internationalen Führerschein oder einer amtlich beglaubigten englischen Übersetzung. Führerscheinübersetzungen sind gegen Gebühr bei den deutschen Vertretungen in Australien erhältlich.

Bei dauerhaftem Aufenthalt in Australien muss grundsätzlich ein australischer Führerschein erworben werden.

Nutzer von Kraftfahrzeugen in Australien sollten sich rechtzeitig über die Konditionen der verschiedenen Versicherungspolicen informieren. In Australien sieht die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung (green slip) nur die Kompensation von Personenschäden (Todesfälle und Verletzungen) bei Dritten vor. Sachschäden - z. B. auch am gegnerischen Fahrzeug - werden nicht abgedeckt. Personenschäden des Fahrers, der den Unfall verursacht hat, sind nicht automatisch eingeschlossen; die Leistungen der verschiedenen Anbieter variieren erheblich. Für Personenschäden des Fahrers, der den Unfall verschuldet hat, sowie für alle Sachschäden und den Fall des Diebstahls muss daher bei Bedarf eine zusätzliche Haftpflicht- und/oder Kaskoversicherung abgeschlossen werden. Rechtsstreitigkeiten bei Verkehrsunfällen sind in der Regel sehr zeit- und kostenintensiv.

Reisen ins Outback

Touristen, die abgelegene Strecken im Outback befahren wollen, wird empfohlen, sich und ihre geplante Reiseroute bei den örtlichen Behörden zu registrieren. Die Registrierung kann meist bei der Polizei erfolgen, teilweise auch in Tankstellen oder Geschäften. Sie ermöglicht es den Behörden, in Notfällen schneller reagieren zu können.

Aufgrund erneuter tragischer Todesfälle von Reisenden, die bei Wanderungen im Outback an Flüssigkeitsmangel und Hitzeschlag verstarben wird dringend geraten, körperliche Anstrengungen in der Mittagshitze zu vermeiden und bei Wanderungen Sonnenschutz und große Mengen Trinkwasser mitzunehmen. Es wird geraten, ein Satellitentelefon mitzunehmen bzw. beim Tourveranstalter nachzufragen, ob ein Satellitentelefon für Notfälle verfügbar ist. Außerhalb der Ballungsräume sind Probleme bei der Mobilfunknutzung zu erwarten, und medizinische Versorgung ist unter Umständen erst nach mehreren Stunden verfügbar.

Baden

Beim Baden sollte auf Hinweisschilder am Strand sowie auf Hinweise in der lokalen Presse geachtet werden. Dies betrifft punktuell vorkommende Attacken von Krokodilen und Haifischen, vor allem aber die saisonal auftretende fußballgroße Seewespe aus der Klasse der Würfelquallen, die zu den gefährlichsten Meerestieren Australiens zählt. Sie tritt vor allem in den Monaten Oktober bis Juni an flachen Sandstränden der nordaustralischen Küste zwischen Broome in Western Australia (NW) und Gladstone in Queensland (NO) auf. Bei Kontakt mit den bis zu drei Meter langen Tentakeln kann es innerhalb weniger Minuten zu schweren kardiotoxischen Symptomen bis hin zu Atemstillstand und Herzversagen kommen.

Ebenfalls an den nördlichen und östlichen Küsten Australiens kommt die mit der Seewespe verwandte, nur wenige Zentimeter große Irukandji vor. Nach Vernesselungen treten zunächst undramatische Hauterscheinungen auf. Dann folgen in einem Intervall von etwa 30 Minuten starke Schmerzen in Rücken, Bauch, Brust und Extremitäten, teilweise treten aber auch ernste Herz-Kreislaufsymptome auf.

Erreichbarkeit

Die insgesamt sehr dünne Besiedelung Australiens bringt es mit sich, dass das Mobilfunknetz nur wenig ausgebaut ist. Die in Australien vielfach vorherrschende Hügellandschaft schränkt die Reichweite des Mobilfunknetzes zusätzlich ein. Außerhalb größerer Städte bzw. abseits der wichtigen Verkehrsachsen ist daher davon auszugehen, dass es keinen oder nur sporadischen Mobilfunkempfang gibt. Dies gilt auch für Buschwanderungen in Nationalparks und auch in der unmittelbaren Nähe größerer Städte oder Ballungsräume.

Reisende in Australien und deren Angehörige sollten sich bewusst sein, dass sie aus diesen Gründen u.U. längere Zeit nicht auf dem Handy erreichbar sein können. Um unnötige Besorgnis bei Angehörigen und daraus resultierende Suchaktionen von vornherein zu vermeiden, wird Reisenden geraten, ihren Kontaktpersonen in Deutschland die Reisepläne vorab - und ggf. auch regelmäßig während der Reise - mitzuteilen und auf die möglicherweise schwierige Erreichbarkeit hinzuweisen.

Rauchen

Das Rauchen ist in öffentlichen Gebäuden, Transportmitteln, Einkaufszentren und Restaurants nicht gestattet.

Geld/Kreditkarten

Landeswährung ist der australische Dollar (AUD). Aktuelle Wechselkurse sind auf der Webseite der europäischen Zentralbank zu finden. Das Abheben von Bargeld an Geldautomaten und die Bezahlung mit Kreditkarten sind nahezu überall möglich.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige

Reisedokumente

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

Reisepass: Ja

Vorläufiger Reisepass: Ja

Personalausweis: Nein

Vorläufiger Personalausweis: Nein

Kinderreisepass: Ja

Anmerkungen:

Reisedokumente müssen für die gesamte Dauer des Aufenthalts gültig sein. Zu beachten ist, dass bei einem Zwischenaufenthalt in einem asiatischen Land oft eine Mindestgültigkeit des Passes von 6 Monaten vorgeschrieben ist

Visum

Deutsche Staatsangehörige benötigen - ebenso wie die Staatsangehörigen aller anderen Staaten - für die Einreise nach Australien ein Visum, das vor Reiseantritt eingeholt werden muss. Für Geschäftsreisende und Touristen aus Deutschland und den anderen EU-Mitgliedsländern wird das eVisitor Visum (Subclass 651) angeboten. Das Visum ist 12 Monate gültig und berechtigt innerhalb dieses einen Jahres zu beliebig vielen Aufenthalten in Australien von jeweils maximal drei Monaten. Es kann kostenlos online beantragt werden. Antragsteller werden über die erfolgreiche Ausstellung des eVisitor Visums per E-Mail benachrichtigt. Das eVisitor Visum wird bei den Grenzübergängen und anderen Stellen elektronisch gespeichert.

Das vor Einführung des eVisitor Visum bestehende Electronic Travel Authority ETA (Subclass 601) kann weiterhin beantragt werden, die Einreiseberechtigungen entsprechen denen des eVisitor Visums. Das ETA kann über Reisebüros oder Fluggesellschaften beantragt werden und kostet 20 AUD plus eventuelle Gebühren des Dienstleisters.

Working Holiday-Visum

Gut 25.000 junge Menschen aus Deutschland reisen jährlich mit einem „Working Holiday-Visum“ nach Australien, um Urlaub zu machen, Land und Menschen kennen zu lernen und nebenher etwas Geld zu verdienen. Ihnen stehen dieselben Rechte zu wie anderen Arbeitnehmern in Australien. Beispielsweise gilt für alle Branchen und Berufe ein Mindestlohn. Einen guten Überblick zu den Arbeitnehmerrechten findet sich auf der Webseite des Fair-Work-Ombudsman.

Der Ombudsmann steht auch ausländischen Jobbern mit Working-Holiday-Visum für Informationen und bei Bedarf auch Beschwerdeverfahren zur Durchsetzung ihrer Rechte als Arbeitnehmer zur Verfügung.

Körperscanner

Fluggäste auf vielen Flughäfen in Australien müssen mit dem Einsatz von Köperscannern rechnen. Eine Weigerung, sich der Überprüfung mittels Körperscanner zu unterziehen, führt zu einer Verzögerung bei der Sicherheitsüberprüfung und Zugang zum Transitbereich erst nach einer Frist von 24 Stunden. Weitere Informationen stehen auf der Webseite des australischen Department of Instrastructure and Regional Development zur Verfügung.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes.

Besondere Zollvorschriften

Die Ein- und Ausfuhr von Fremd- und Landeswährung ist unbegrenzt möglich, muss ab einem Wert von mehr als 10.000 AUD aber deklariert werden.

Für bestimmte, nach Australien eingeführte Waren ist eine Einfuhr- und Verkaufssteuer zu entrichten.

Reisenden ist erlaubt, folgende Waren zoll- und steuerfrei im Reiseverkehr nach Australien einzuführen:

- Geschenke, Souvenirs, elektronische Geräte, Parfum, Schmuck, Uhren, Lederwaren etc.

- für Reisende über 18 Jahren bis zu je 900,- AUD;

- für Reisende unter 18 Jahren bis zu je 450,- AUD;

- Alkohol, Wein und Bier oder Spirituosen, unabhängig davon, wo sie erworben wurde:

- für Reisende über 18 Jahren bis zu je 2,25 Liter Alkohol;

- Zigaretten, Zigarren oder Tabak, unabhängig davon, wo sie erworben wurden:

- für Reisende über 18 Jahren bis zu je 25 Zigaretten oder 25 Gramm Tabak.

Stets aktuelle Informationen zu Freimengen finden sich auf der Webseite des australischen Department of Immigration and Border Protection.

Eine gemeinsam reisende Familie kann ihre erlaubten Mengen an zollfreien Gütern zusammenlegen. Waren, die im Ausland oder vor der Abreise in Australien zoll- oder steuerfrei (duty free/ sales tax free) gekauft wurden, werden mit angerechnet, wenn der Zollfreibetrag errechnet wird.

Ein entsprechendes Informationsblatt in deutscher Sprache ist auf der Webseite des australischen Department of Immigration and Border Protection erhältlich.

Weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie bei der Botschaft Ihres Ziellandes. Nur dort kann Ihnen eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden.

Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Webseite des deutschen Zolls und per App „Zoll und Reise“ finden oder dort telefonisch erfragen.

Besondere strafrechtliche Vorschriften

Australien hat ein strenges Quarantäneregime, dessen Durchsetzung (sorgfältige Kontrollen bei der Einreise) mit Nachdruck betrieben wird und deshalb strikt eingehalten werden sollte. Alle Nahrungsmittel, Pflanzen- und Tierprodukte müssen auf der Passagier-Einreisekarte (Incoming Passenger Card) angegeben werden. Diese werden dann von einem Quarantänebeamten am roten Abfertigungsschalter in der Flughalle untersucht und möglicherweise eingezogen. Werden Gegenstände, die den Quarantänebestimmungen unterliegen, nicht deklariert, können empfindliche Strafen verhängt werden. Die Ein- und Ausfuhr von vielen, insbesondere bedrohten Tier- und Pflanzenarten oder daraus angefertigten Gütern beziehungsweise Souvenirs ist streng reguliert. Illegale Ein- oder Ausfuhren ohne Genehmigung werden mit harten Strafen, zum Teil längeren Freiheitsstrafen, geahndet. Gleiches gilt zum Beispiel auch für historisch oder kulturell bedeutsame Bücher, Dokumente, Münzen und Aboriginal-Kunstgegenstände. Käufer sollten sich daher vor Erwerb und Ausfuhr entsprechend sorgfältig bei den zuständigen australischen beziehungsweise deutschen Zollbehörden informieren.

Eine Zusammenstellung der australischen Einfuhrbeschränkungen finden Sie auf der Webseite des australischen Department of Immigration and Border Protection.

Medizinische Hinweise

Impfschutz

Eine gültige Gelbfieberimpfung wird auch bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet nicht mehr verlangt. Bei direkter Einreise aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften.

Das Auswärtige Amt empfiehlt die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich der Reise zu überprüfen und zu vervollständigen (siehe http://www.rki.de).

Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Mumps, Masern, Röteln (MMR) und Influenza sowie Pneumokokken.

Bei besonderen Risiken wird auch die Impfung gegen Hepatitis A und B und Meningokokken (tetravalenter Impfstoff gegen die Serogruppen ACWY) empfohlen; lassen Sie sich hierzu von einem erfahrenen Tropen-/Reisemediziner beraten.

Dengue-Fieber

kommt gelegentlich im Norden Australiens vor (Nord-Queensland, Torresstraße). Diese Viruserkrankung wird von der tagaktiven Aedesmücke übertragen und kann in Einzelfällen zu ernsthaften Gesundheitsschäden mit Todesfolge führen. Ein Übertragungsrisiko besteht hauptsächlich von Dezember bis Juni. Es gibt keine ursächliche Behandlung, die Therapie beschränkt sich auf die Linderung der Beschwerden. Mückenschutz (tagsüber!) ist die einzige Vorsorgemaßnahme.

Japanische Enzephalitis

Auf den Inseln der Torres-Straße kann es zudem zu Infektionen mit Japanischer Enzephalitis kommen. Bei der Japanischen Enzephalitis (JE) handelt es sich um eine Entzündung des Gehirns, die von Viren verursacht wird. Diese werden von nachtaktiven Stechmücken übertragen. Vor allem Schweine und Wasservögel sind mit dem Virus infiziert, ohne dabei selbst krank zu werden. Erkrankungen beim Menschen sind eher selten, verlaufen dann aber häufig schwer und hinterlassen bleibende Schäden oder enden tödlich. Es gibt keine wirksamen Medikamente gegen die JE Viren. Deshalb sind ein sorgfältiger Mückenschutz und gegebenenfalls eine vorbeugende Schutzimpfung besonders wichtig. Beratung durch einen erfahrenen Tropen-/Reisemediziner wird empfohlen.

Meningokokken - Meningitis

Seit September wurden in den australischen Bundesstaaten Northern Territory und Western Australia vermehrt Infektionen mit Meningokokken der Serogruppen W und Y gemeldet. Reisende mit engem Kontakt zur lokalen Bevölkerung sollten eine tetravalente Impfung erwägen.

Sonstiges

Erkrankungen/Verletzungen durch ungewollten Kontakt zu Tieren kommen häufig vor: Schlangen, Spinnen, Quallen, andere Meerestiere, Krokodile. Warnhinweise sollten unbedingt überall befolgt und ernst genommen werden und bei Bedarf zügig medizinische Hilfe in Anspruch genommen werden.

Der Zustand des australischen Gesundheitswesens ist generell gut. Jedoch muss unter Umständen auch in Notfällen mit Wartezeiten für Behandlungen gerechnet werden. Medikamente, die aus Deutschland mitgebracht werden, müssen bei der Ankunft deklariert werden. Es muss grundsätzlich eine Verschreibung des behandelnden Arztes in englischer Sprache vorliegen, die Medikamente müssen im begleiteten Gepäck und in Originalverpackung eingeführt werden, ohne spezielle Genehmigung darf ein Dreimonatsbedarf nicht überschritten werden. Grundsätzlich genehmigungspflichtige Medikament siehe unter Can-I-Bring-Medicine-Back.

Ein ausreichender und gültiger Krankenversicherungsschutz einschließlich einer guten Reiserückholversicherung ist dringend notwendig.

Bitte beachten Sie neben unserem generellen Haftungsausschluss den folgenden wichtigen Hinweis:

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Die Angaben sind:

zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes;

auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten;

immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist im gegebenen Fall regelmäßig zu empfehlen;

trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer völlig aktuell sein.

Haftungsausschluss

Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird daher empfohlen.

Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen entsprechenden Versicherungsschutz, z.B. einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung, abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen nach dem Konsulargesetz in Rechnung gestellt werden.

Auswärtiges Amt

Bürgerservice

Arbeitseinheit 040

D-11013 Berlin

Tel.: (03018) 17-2000

Fax: (03018) 17-51000

Haftungsausschluss

Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Diese kann Ihnen vom Auswärtigen Amt nicht abgenommen werden. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird im Zweifelsfall empfohlen.

Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen in Rechnung gestellt werden. Dies sieht das Konsulargesetz vor.

Auswärtiges Amt

Bürgerservice

Arbeitseinheit 040

D-11013 Berlin

Tel.: (030) 5000-2000

Fax: (030) 5000-51000

Gesundheitshinweise

Im folgenden Text zitieren wir die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die Sie auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen finden können.

Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an einen Reisemediziner in Ihrer Nähe.

Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen

Bitte beachten Sie, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann.

Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt:

- Information medizinisch Vorgebildeter. Sie ersetzen nicht die Konsultation des Arztes

- auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren

Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern

und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten

- immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine

vorherige medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen

- trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle

medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer aktuell sein

Vereinigte Arabische Emirate

Impfschutz

Es gibt keine Pflichtimpfungen.

Das Auswärtige Amt empfiehlt jedoch die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen, siehe www.rki.de.

Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR), Pneumokokken und Influenza. Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch die Impfungen gegen Hepatitis B, Meningokokken-Krankheit (ACWY), und Tollwut empfohlen.

HIV / AIDS

Die Rävalenz ist niedrig. Trotzdem besteht ein grundsätzliches Infektionsrisiko. Die bekannten Schutzmaßnahmen sollten beachtet werden.

MERS (Middle East Respiratory Syndrome)

MERS ist eine Infektionskrankheit, die seit 2012 in Ländern der Arabischen Halbinsel vereinzelt schwere Atemwegserkrankungen auslöst. Ursache ist ein Corona-Virus (MERS-CoV), dessen Biologie noch nicht ganz geklärt ist. Kamele scheinen die Überträger auf den Menschen zu sein. Zu Übertragungen von Mensch zu Mensch kam es nur bei sehr engem Kontakt zu Kranken. Die Prophylaxe-Empfehlungen für Reisende konzentrieren sich deshalb darauf, unnötige Kontakte mit Tieren zu meiden.

Medizinische Versorgung

Teilweise ist die Einfuhr von selbst gängigen Medikamenten bzw. deren Inhaltsstoffen ohne ärztliche Verschreibung verboten (siehe auch Kapitel Allgemeine Reiseinformationen / Medikamenteneinfuhr). Bitte beachten sie dies für Reiseapotheke bzw. ihre Dauermedikation.

Die medizinische Versorgung ist insgesamt als gut zu bezeichnen. Auch deutschsprachige Ärzte sind häufig anzutreffen. Nur in ländlicheren Regionen kann es noch zu Versorgungseinschränkungen kommen. Ein ausreichender, weltweit gültiger Krankenversicherungsschutz und eine zuverlässige Reiserückholversicherung sind grundsätzlich empfohlen.

Lassen Sie sich vor einer Reise durch eine tropenmedizinische Beratungsstelle/einen Tropenmediziner/Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Fernreiseerfahrung haben (siehe z.B.: http://www.dtg.org/ oder http://www.frm-web.de/).

Die Einfuhr von einigen gängigen Medikamenten bzw. deren Inhaltsstoffen ist ohne ärztliche Verschreibung verboten (siehe auch Kapitel Allgemeine Reiseinformationen / Medikamenteneinfuhr).

Bitte beachten Sie neben unserem generellen Haftungsausschluss den folgenden wichtigen Hinweis:

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Unverändert gültig seit: 15.10.18

Gesundheitshinweise Australien

Das Gesundheitswesen in Australien bietet eine medizinische Versorgung auf hohem Niveau. Bei Beachtung aller auch zu Hause angewandten Vorsichts- und Hygienemaßnahmen besteht kein erhöhtes reisemedizinisches Risiko.

Für Reisen nach Australien sind keine Impfungen vorgeschrieben. Dennoch empfehlen wir Ihnen in jedem Fall eine ärztliche Beratung zum Infektions- und Impfschutz sowie gegebenenfalls zu Thrombose- und anderen Gesundheitsrisiken. Weitere Informationen zur gesundheitlichen Vorsorge erhalten Sie insbesondere bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten.

Dengue-Fieber im Norden Australiens

In einigen subtropischen Regionen Nordaustraliens hat sich in letzter Zeit das Dengue-Fieber ausgebreitet. Da es keinen Impfschutz gegen Dengue gibt, raten Tropenmediziner zu konsequentem Mückenschutz. Das deutsche Auswärtige Amt schreibt in seinen Reisemedizinischen Hinweise dazu:

Dengue-Fieber kommt gelegentlich im Norden vor (Nord-Queensland, Torresstraße). Diese Viruserkrankung wird von der tagaktiven Aedesmücke übertragen und kann in Einzelfällen zu ernsthaften Gesundheitsschäden mit Todesfolge führen. Ein Übertragungsrisiko besteht hauptsächlich von Dezember - Juni. Es gibt keine ursächliche Behandlung, die Therapie beschränkt sich auf die Linderung der Beschwerden. Mückenschutz (tagsüber!) ist die einzige Vorsorgemaßnahme.

Varianten dieser Reise

Wissenswertes

Feiertage in Australien

Bei der Reise am 21. bzw. 22.12. kommt es an den Weihnachts- und Silvestertagen zu einem leicht veränderten Besichtigungsprogramm. Den Jahreswechsel feiern Sie bei einem Silvesterdinner im Kewarra Beach Resort.

Individuelle Verlängerungsmöglichkeiten

Bei dieser Reise haben Sie die Möglichkeit Ihren Aufenthalt vor oder nach dem angegebenen Reiseprogramm noch einige Tage zu verlängern. Hierzu bieten wir Ihnen die nachfolgenden Hotels an. Ihr jeweiliges Wunschhotel, sowie die Dauer des Zusatzaufenthalts können im Rahmen ihrer Reiseanmeldung festgelegt werden.

Bitte beachten Sie, dass die hier genannten Preise nur Richtwerte darstellen, die je nach Saison und Dauer des geplanten Aufenthalts schwanken können. Bezüglich der genauen Kosten Ihrer Reiseverlängerung können wir Sie daher erst im Rahmen Ihrer Reisebestätigung informieren. Diese erhalten Sie wenige Tage nach Ihrer Anmeldung.

Dubai/VAE, Hotel Park Regis****(*)

Hotelbebilderung

Das Hotel liegt ideal zwischen den älteren Stadtvierteln Dubais am Creek und den neuen Vierteln rund um den Burj Khalifa und ist damit ein guter Ausgangspunkt für die Erkundung der Stadt. Auch der Flughafen ist in ca. 30 Minuten gut erreichbar, und die Metro liegt praktisch vor der Tür. Die 390 Zimmer sind überdurchschnittlich groß und stilvoll eingerichtet. Sie sind mit Sat.-TV, kostenfreiem WLAN, Minibar, Safe, Föhn, Bügelbrett/-eisen und Tee-/Kaffeekocher ausgestattet. Glanzstück des Hotels ist die Dachterrasse mit kleinem Pool und grandiosem Ausblick auf die Skyline Dubais. Außerdem gibt es Fitnesscenter und Sauna. Für das leibliche Wohl sorgen verschiedene Restaurants und Bars. In der 19. Etage befindet sich das Restaurant Kris mit angrenzender Weinbar. Für unsere Gruppen haben wir das Abschlussessen in diesem Spezialitätenrestaurant reserviert - Sie werden von dem traumhaften Blick auf das neue und das alte Dubai begeistert sein! Das Hotel wurde für seine besonders ökologische Betriebsführung mit dem Green Globe ausgezeichnet.

Preisübersicht einblenden Preisübersicht ausblenden
1 Tage ab Hotel pro Person ab € Saison: A* B* C*
Doppelzimmer Übernachtung/Frühstück 135 145 200
Einzelzimmer Übernachtung/Frühstück 240 260 380
Zusatztag pro Person ab € Saison: A* B* C*
Doppelzimmer Übernachtung/Frühstück 110 120 175
Einzelzimmer Übernachtung/Frühstück 190 210 330
Saisonzeiträume Übersicht
B:
03.01.2018–27.01.2018
C:
28.01.2018–31.01.2018
B:
01.02.2018–16.02.2018
C:
17.02.2018–21.02.2018
B:
22.02.2018–31.03.2018
A:
01.04.2018–30.09.2018
B:
01.10.2018–29.12.2018
C:
30.12.2018–05.01.2019

Dubai/VAE, The Oberoi*****

Hotelbebilderung

Das Hotel gehört zur renommierten indischen Luxushotelkette. Es liegt im neuen Stadtzentrum Business Bay in der Nähe des Burj Khalifa und bietet einen Blick auf die sich ständig wandelnde Skyline der Stadt. In Stil, Design und Komfort lässt das Hotel keine Wünsche offen. Die 252 überdurchschnittlich großen Zimmer sind ausgestattet mit Sat.-TV, WLAN, Minibar, Safe, Föhn, Bügelbrett/-eisen und Tee-/Kaffeekocher. Das kulinarische Angebot ist stadtbekannt: Mehrere Restaurants und Bars bieten internationale, asiatische und indische Küche. Im großzügigen Spa können Sie bei allerlei Anwendungen entspannen. Der Außenpool ist überdurchschnittlich groß und temperiert. Die Transferzeit zum Flughafen beträgt ca. 20 Minuten. Das Haus gehört zu den drei von unseren Gästen am besten bewerteten Hotels in den Golfstaaten.

Preisübersicht einblenden Preisübersicht ausblenden
1 Tage ab Hotel pro Person ab € Saison: A* B* C*
Doppelzimmer AB HOTEL Übernachtung/Frühstück 135 145 200
Einzelzimmer AB HOTEL Übernachtung/Frühstück 240 260 380
Zusatztag pro Person ab € Saison: A* B* C*
Doppelzimmer AB HOTEL Übernachtung/Frühstück 110 120 175
Einzelzimmer AB HOTEL Übernachtung/Frühstück 190 210 330
Saisonzeiträume Übersicht
B:
03.01.2018–27.01.2018
C:
28.01.2018–31.01.2018
B:
01.02.2018–16.02.2018
C:
17.02.2018–21.02.2018
B:
22.02.2018–31.03.2018
A:
01.04.2018–30.09.2018
B:
01.10.2018–29.12.2018
C:
30.12.2018–02.01.2019
B:
03.01.2019–10.01.2019

Sydney/Australien, Hotel Amora Jamison*****

Hotelbebilderung

Lage: Dieses moderne Luxushotel liegt perfekt, nur etwa zehn Gehminuten vom Altstadtviertel The Rocks, dem Hafen Circular Quay und dem Opernhaus entfernt. Auch den Royal Botanical Garden oder die Geschäfte an der George Street können Sie bequem zu Fuß erreichen. Die Transferzeit zum Flughafen beträgt ca. 30 Minuten.

Einrichtungen: Das Hotel überzeugt durch seine moderne und elegante Ausstattung mit Designermöbeln und durch seine geschmackvolle Farbgestaltung. Den Gästen stehen zwei gute Restaurants und eine Bar zur Verfügung. WLAN wird im gesamten Hotel kostenlos angeboten.

Zimmer: Die 415 eleganten und großzügigen Zimmer sind mit Klimaanlage, Sat.-TV, Minibar, Safe, Föhn und Tee-/Kaffeekocher ausgestattet.

Sport und Freizeit: Das Hotel bietet ein Hallenbad, einen Fitnessraum sowie eine Sauna, ein Dampfbad und einen Whirlpool. Im Spa-Bereich können Sie nach einem erlebnisreichen Tag entspannen.

Preisübersicht einblenden Preisübersicht ausblenden
1 Tage ab Hotel pro Person ab € Saison: A*
Doppelzimmer Übernachtung/Frühstück 212
Einzelzimmer Übernachtung/Frühstück 423
Zusatztag pro Person ab € Saison: A*
Doppelzimmer Übernachtung/Frühstück 154
Einzelzimmer Übernachtung/Frühstück 307
Saisonzeiträume Übersicht
A:
02.01.2018–29.12.2018
F:
30.12.2018–01.01.2019 auf Anfrage
A:
02.01.2019–01.01.2019

Varianten dieser Reise