Via Egnatia: von Tirana bis Thessaloniki

Albanien, Griechenland, Mazedonien

Übersicht

Machen Sie sich auf den Weg: Die Via Egnatia war als Fortsetzung der Via Appia einst die wichtigste Verbindung zwischen Rom und dem Bosporus. Folgen Sie ihrem Verlauf von der albanischen Hafenstadt Durres durch Mazedonien bis ins griechische Thessaloniki. Freuen Sie sich auf Ohrid und Skopje, auf antike Theater, byzantinische Kirchen, osmanische Viertel.

Route

1. Tag, Samstag, 19.08.2017: Willkommen in Tirana

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und gemeinsamer Flug nach Tirana. Nach der Landung nimmt Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin mit auf einen ersten Stadtrundgang. Im Nationalmuseum bekommen Sie einen ersten Einblick in das große Thema der Reise, der Via Egnatia. Bei einem gemeinsamen Abendessen lernen wir uns alle kennen. Zwei Übernachtungen in Tirana.

2. Tag, Sonntag, 20.08.2017: Ausflug nach Durres

Wir unternehmen einen Ausflug an die Adriaküste nach Durres, zweitgrößte Stadt Albaniens und früher Hafen an der Via Egnatia. Beeindruckend ist das archäologische Museum und das römische Amphitheater. Unsere Mittagspause verbringen wir auf der Promenade am Ionischen Meer. Hier lag der antike Hafen, von dem noch Überreste zu sehen sind. Am Nachmittag sind wir wieder in Tirana, wo Sie selbst Regie führen: Vielleicht schauen Sie im Blloku-Viertel vorbei - in kommunistischer Zeit den Mitgliedern der Führung vorbehalten, füllen sich die Straßen heute mit Cafés und Bars.

3. Tag, Montag, 21.08.2017: Ohrid und See

Weiter geht es auf den Spuren der Via Egnatia. Das mazedonische Ohrid war in der Antike als Lychnidos eine wichtige Stadt auf der römischen Heerstraße. Später entwickelte sich die Stadt zum Zentrum der slawischen Christianisierung. Blau, lila und türkisgrün schimmert der Ohrid-See. Ob die Farben die byzantinischen Maler inspirierten, die die Kirchen von Ohrid (UNESCO-Welterbe) mit Fresken schmückten? Bei unserem Rundgang durch die Altstadt erkunden wir einige besonders schöne Gotteshäuser.

4. Tag, Dienstag, 22.08.2017: Unterwegs in Skopje

Heute nehmen wir uns ausführlich Zeit für Mazedoniens Hauptstadt Skopje - eine dynamische Metropole zwischen Moderne und Tradition. Wir erkunden die orientalisch wirkenden Altstadtgassen und das gut erhaltene Basarviertel, in dem noch Karawansereien, Hamams und Moscheen aus der osmanischen Zeit stehen.

5. Tag, Mittwoch, 23.08.2017: Thessaloniki erobern

Nächstes Etappenziel: Thessaloniki. Wir genießen den Ausblick von der Zitadelle und folgen zu Fuß der alten Stadtmauer ins Zentrum. Dort warten weitere Highlights auf uns: die Rotunde aus römischer Zeit, das Geburtshaus des Kemal Atatürk, der Galeriusbogen und die Demetriosbasilika (UNESCO-Welterbe). Wir bummeln über die Promenade zum Weißen Turm und lassen unseren Blick übers Meer schweifen. Drei Übernachtungen.

6. Tag, Donnerstag, 24.08.2017: Nach Pella und Vergina

Ein königlicher Vormittag: In Pella, Geburtsort von Alexander dem Großen, bewundern wir einige der ältesten erhaltenen Mosaikfußböden. Dann geht es zu den goldenen Grabbeigaben seines Vaters Philipp II. in Vergina (UNESCO-Welterbe).

7. Tag, Freitag, 25.08.2017: Philippi und Kavala

Auf der modernen Autobahn Egnatia fahren wir zur antiken Via Egnatia. In Philippi, wo Oktavian und Antonius Brutus und Cassius besiegten, wo Apostel Paulus die erste christliche Gemeinde Europas gründete, spazieren wir über das originale Marmorpflaster der Via Egnatia. Wir besuchen das antike Theater, frühchristliche Basiliken, die römische Agora und den ersten Bischofssitz. Mittags sind wir in der Hafenstadt Kavala. Die osmanische Festung thront über dem Hafen, wo Fischtavernen locken. Ihre Reiseleiterin hat Tipps parat. Zurück in Thessaloniki lassen wir beim gemeinsamen Abschiedsessen unsere Reise Revue passieren.

8. Tag, Samstag, 26.08.2017: Wiedersehen, Via Egnatia

Heute heißt es Abschiednehmen. Je nach Rückflug können Sie Thessaloniki noch auf eigene Faust entdecken.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Event

Via Egnatia

Die Via Egnatia war eine römische Straße, die die Adriaküste mit dem Bosporus verband. Als östliche Fortsetzung der Via Appia war sie der direkte Weg zwischen Rom und Konstantinopel. Sie begann an der Adriaküste in Durres und Apollonia und führte rund 1200 km bis nach Byzanz. Sie war die wichtigste Route auf dem Balkan bis in die späte osmanische Zeit. Die Expansion Roms im Osten, der gesamte Handel, die Post des römischen, byzantinischen und osmanischen Reichs, die Christianisierung des Balkans durch Apostel Paulus und seine Schüler: All das verlief über die Via Egnatia.

Termine & Preise

Termine & Preise 2017

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Flug ab Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Die Mindestteilnehmerzahl ist aktuell erreicht.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 29
Mögliche Abflughäfen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, München, Nürnberg, Salzburg, Stuttgart, Wien, Zürich
Dr. Konstantina Liwieratos

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 23.6.2017 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt nach Tirana und zurück mit Austrian von Thessaloniki; weitere Abflugsorte mit Zuschlägen auf Anfrage oder hier - nach Auswahl der Fluganreise - online und aktuell auf Verfügbarkeit sowie Preis geprüft
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 110 €)
  • Transfers/Ausflüge in bequemen Reisebussen mit Klimaanlage
  • 7 Übernachtungen in guten Hotels
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Und außerdem: örtliche Führer, Eintrittsgelder, Studiosus-Audioset, Trinkgelder im Hotel, Reiseliteratur (ca. 30 €), klimaneutrale Bus-/Bahn-/Schiffsfahrten

Einreise

Einreisebestimmungen

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für diese Reise einen Reisepass oder einen Personalausweis, der noch mindestens sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig ist.

Für Reiseteilnehmer anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich ggf. bei Ihrem Reiseberater oder bei den zuständigen Konsulaten zu erkundigen.

Fragebogen - Wichtige Angaben zu Ihrer Person

Für die Durchführung der Reise benötigen wir noch einige Zusatzinformationen von Ihnen. Zur Erfassung dieser Informationen haben wir Ihrer Bestätigung einen Fragebogen mit wichtigen Angaben zu Ihrer Person beigelegt. Bitte senden Sie uns diesen bis spätestens drei Wochen vor Abreise ausgefüllt zurück.

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Allg. Informationen zu Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Alle Informationen durch Studiosus über solche Bestimmungen und dazugehörige Fristen beziehen sich - wenn nicht anders angegeben - auf die Erfordernisse für Angehörige von EU-Mitgliedsstaaten und Staatsangehörige der Schweiz. Bei abweichenden persönlichen Umständen empfiehlt sich die Nachfrage beim zuständigen Konsulat.

In den Länderinformationen zu den einzelnen Reiseländern finden Sie allgemeine Informationen in den Rubriken "Die Papiere bitte!" bzw. "Der Pass muss mit". Die spezifischen Informationen befinden sich bei der Ausschreibung der einzelnen Reisen in den Rubriken "Einreise" sowie "Sicher & gesund". Diese Angaben entsprechen dem Stand bei Ausschreibung, spätere Informationen dem Stand der Informationserteilung. Im Hinblick auf mögliche, plötzlich auftretende Änderungen der Bestimmungen im Reiseland möchten wir Ihnen nahelegen, selbst die Medien bzw. Reisehinweise der Auswärtigen Ämter zu verfolgen, um sich frühzeitig auf geänderte Umstände einstellen zu können.

Sollten sich für Sie durch Vorschriften und Empfehlungen Probleme ergeben, die Ihre Reise verhindern oder beeinträchtigen, so berechtigt Sie das nicht zum kostenfreien Rücktritt vom Reisevertrag, soweit Studiosus die genannten Schwierigkeiten nicht zu vertreten hat.

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Treppen- und Balkongeländer

Die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung entsprechen nicht überall dem deutschen Standard. In manchen Hotels, die Sie auf Ihrer Reise besuchen werden, sind die Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm und die Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.