Balkan zwischen Donau und Adria

Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Montenegro, Nordmazedonien, Serbien

Übersicht

  • Kleine Gruppe, besonders intensive Führungen
  • Auf den Spuren des ehemaligen Jugoslawien
  • Höhepunkte dieser Rundreise durch den Balkan: Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Serbien, Nordmazedonien, Montenegro, Albanien und ein Abstecher in den Kosovo
  • Eine leichte Wanderung an den Plitwitzer Seen
  • Elf Stätten des UNESCO-Welterbes
  • Treffen mit einem deutschsprachigen Journalisten in Belgrad
  • Zwei Abendessen in landestypischen Restaurants und ein Mittagsimbiss im Kloster Studenica
  • Gelegenheit zur Badeverlängerung in Dubrovnik

Auf dem Balkan treffen Ost und West aufeinander, Katholizismus, Orthodoxie und Islam - vielfältig und spannend präsentiert sich der Südosten Europas auf dieser Studienreise. Der Vielvölkerstaat Jugoslawien zersplitterte in den 1990er Jahren, aber erfreulich schnell verheilten die Wunden des Krieges. Selbstbewusst und mit viel Charme hat sich die junge Demokratie Kroatien längst ihren Platz auf der touristischen Landkarte zurückerobert. Aber wer kennt Bosnien-Herzegowina, Serbien, Nordmazedonien und Montenegro? Oder gar Albanien und den Kosovo? Ihr Studiosus-Reiseleiter bringt Ihnen diese alten Kulturländer näher und zeigt Kontraste zwischen Nationalismus und EU-Beitrittswunsch, zwischen Smartphone und Eselskarren.

Weitere wichtige Informationen
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen sowie Länderinformationen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Infos & Tipps.

Route

1. Tag, Sonntag, 26.04.2020: Willkommen in Kroatien!

Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Im Laufe des Tages Anreise nach Zagreb. Sie werden am Flughafen erwartet und zu Ihrem Hotel gefahren. Zum Abendessen führt Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter in ein landestypisches Restaurant, wo wir uns kulinarisch auf die Reise einstimmen.

(A)

2. Tag, Montag, 27.04.2020: Zagreb und die Plitwitzer Seen

In Kroatiens Hauptstadt Zagreb erkunden wir die imposante Kathedrale und das barocke Regierungsviertel, spazieren durch schöne Parkanlagen und schauen auf dem Markt Dolac, welches Obst und Gemüse die Bauern der Umgebung anbieten. Auf dem Weg nach Plitwitze beleuchtet Ihr Reiseleiter bei einem Vortrag die komplizierte Geschichte des Balkans. Eine leichte Wanderung (1,5 Std., ↑100 m ↓100 m) führt uns dann durch die herrliche Natur der Plitwitzer Seen (UNESCO-Welterbe). Unser heutiges Ziel ist das Seebad Biograd. 300 km.

(F/A)

3. Tag, Dienstag, 28.04.2020: Sibenik und Trogir

Auf der Küstenstraße nach Süden erwarten uns hinter jeder Kurve neue Landschaften und Perspektiven: Inseln, Klippen, Buchten und natürlich die türkisblaue Adria. In Sibenik bestaunen wir bei einem Stadtrundgang die Kathedrale des heiligen Jakob (UNESCO-Welterbe). Extra Tour Auch die mittelalterliche Altstadt von Trogir (UNESCO-Welterbe) hinterlässt mit ihren verwinkelten Gassen, den Innenhöfen, Palästen und dem Dom bleibende Eindrücke. Gerade nicht in der ersten Reihe? Kein Problem. Ihren Reiseleiter haben Sie mit dem Studiosus-Audioset stets im Ohr. Wir übernachten in Split. 140 km.

Zum Programm bietet Ihnen Studiosus immer wieder Alternativen. Möchten Sie in Sibenik auf den Rundgang verzichten und lieber eigene Wege gehen? Dann steigen Sie doch die Altstadttreppen hinauf zur Festung des heiligen Michael! Von hier haben Sie herrliche Blicke auf Sibenik und die vorgelagerten Inseln.
(F/A)

4. Tag, Mittwoch, 29.04.2020: Split und Mostar

Split macht richtig Spaß! Die Stadt ist jung und flippig. Innerhalb der Mauern des riesigen Diokletian-Palastes (UNESCO-Welterbe) erleben wir vormittags das mediterrane Leben in Cafés, Läden und historischen Gebäuden. Auf der Fahrt nach Bosnien-Herzegowina erfahren wir mehr über die Zukunftschancen des jungen Staates. Mostar liegt malerisch am Fluss Neretva. Wir erkunden die Gassen der Altstadt und überqueren die legendäre Alte Brücke, Symbol des Friedens (UNESCO-Welterbe). 180 km.

(F/A)

5. Tag, Donnerstag, 30.04.2020: Begegnungen in Sarajevo

Am Vormittag eine Zeitreise zurück in den Zweiten Weltkrieg: Das Museum in Jablanica erinnert an Titos Partisanenkampf und die Schlacht an der Neretva, die auch von Hollywood verfilmt wurde. Durch beeindruckende Gebirgslandschaften geht es weiter nach Sarajevo. 140 km. Bei einem Stadtrundgang zeigt sich die bosnische Hauptstadt mit vielen Facetten. Orthodoxe und katholische Kirchen, Moscheen und Synagogen liegen nur wenige Schritte voneinander entfernt, orientalisches Flair prägt die Altstadt. Es bleibt noch Zeit für eigene Erkundungen. Fahren Sie doch mit der Seilbahn hinauf auf den Berg Trebevic!

(F/A)

6. Tag, Freitag, 01.05.2020: Über die Drina nach Serbien

Am Vormittag überqueren wir in Visegrad die Brücke über die Drina (UNESCO-Welterbe), berühmt durch den gleichnamigen Roman des Literaturnobelpreisträgers Ivo Andric. Unser Thema für die Fahrt durch die atemberaubende Bergwelt des Balkans: Kroatien ist seit 2013 EU-Mitglied; Serbien, Montenegro und Albanien sind Beitrittskandidaten. Welche Hürden müssen diese Staaten noch für eine Mitgliedschaft nehmen? Nach der Ankunft in der serbischen Hauptstadt Belgrad genießen wir das Abendessen in einem Altstadtrestaurant. 340 km. Zwei Übernachtungen in Belgrad.

(F/A)

7. Tag, Samstag, 02.05.2020: In Belgrad

Vormittags unterhalten wir uns mit einem Journalisten, der für deutschsprachige und serbische Zeitungen schreibt, über die aktuelle Politik und die Stellung Serbiens in der Region. Bei der anschließenden Stadtrundfahrt in Belgrad bestaunen wir die monumentale Sava-Kirche, mischen uns in der Festung Kalemegdan unter die Hauptstädter und blicken von dort auf den Zusammenfluss von Donau und Save. Extra Tour Nach einem Spaziergang durch die Innenstadt steht der Nachmittag für eigene Stadterkundungen oder zum Shoppen in der angesagten Balkanmetropole zur Verfügung. Tipp für den freien Abend: das älteste Restaurant der Stadt mit dem schönen Namen Fragezeichen.

Sie können den Vormittag in Belgrad auch ganz individuell verbringen. Wie wäre es mit einem Spaziergang an den Ufern von Save und Donau? Über das jüdische Viertel Dorcol, das Künstlerviertel Skadarlija und den Markt, auf dem sich die Belgrader mit Waren von frischem Obst bis hin zu Strümpfen eindecken, gelangen Sie zur Shoppingmeile Mihailova.
(F)

8. Tag, Sonntag, 03.05.2020: Das Kloster Studenica

Im Kloster Studenica (UNESCO-Welterbe) vertiefen wir uns in die Freskenmalerei und lassen uns von den Mönchen einen rustikalen Mittagsimbiss mit - je nach Speiseplan - Brot, Käse, Wein, Wurst oder Fisch servieren. Anschließend machen wir einen Stopp am Kloster Zica und fahren weiter in den Kurort Vrnjacka Banja. 330 km.

(F/A/I)

9. Tag, Montag, 04.05.2020: Durch den Kosovo

Ein spannender Tag erwartet uns bei der Fahrt durch den Kosovo. Wir durchqueren das Amselfeld, einst Schauplatz der Schlacht gegen die Osmanen. Auf der Fahrt nach Pristina, Europas jüngster Hauptstadt, sprechen wir über die Konflikte zwischen den Bevölkerungsgruppen. Früher wurden die Minderheitenrechte der Albaner von den Belgrader Machthabern missachtet; heute bangen die Serben um ihre Gotteshäuser. Eines schauen wir uns an: das serbisch-orthodoxe Kloster Gracanica (UNESCO-Welterbe). Weiter geht es in die nordmazedonische Hauptstadt Skopje. 270 km. Was heute Abend auf den Tisch kommt, entscheiden Sie.

(F)

10. Tag, Dienstag, 05.05.2020: Von Skopje an den Ohrid-See

Skopje ist eine dynamische Stadt zwischen Moderne und Tradition. Wir erkunden die orientalisch wirkenden Altstadtgassen und überqueren auf der türkischen Steinbrücke den Fluss Vardar. In einer alten Karawanserei sprechen wir mit einer engagierten Hauptstädterin über die politische Situation im Land. Aktuelle Themen sind die Proteste gegen korrupte Politiker und der lange währende Namensstreit mit Griechenland. Durch die idyllische Bergwelt geht es weiter zum Ohrid-See, und es bleibt Zeit für einen Spaziergang am Ufer des Sees. Fahrtstrecke 180 km.

(F/A)

11. Tag, Mittwoch, 06.05.2020: Von Ohrid nach Albanien

Blau, lila und türkisgrün schimmert der Ohrid-See. Ob die Farben die byzantinischen Maler inspirierten, die die Kirchen von Ohrid (UNESCO-Welterbe) mit Fresken schmückten? Bei unserem ausführlichen Rundgang durch die Altstadt erkunden wir einige besonders schöne Kirchen. Weiter geht es in die albanische Hauptstadt Tirana. 150 km.

(F/A)

12. Tag, Donnerstag, 07.05.2020: In Tirana

Tirana ist eine Stadt im Umbruch und im Aufbruch: Düstere sozialistische Fassaden der Hodscha-Zeit wurden mit bunten Farben aufgepeppt. Bei unserem Rundgang durch das Stadtzentrum spazieren wir über den Skanderbeg-Platz und durch das In-Viertel Blloku und erfahren bei der Et'hem-Bey-Moschee mehr über die Bedeutung des Islams in Albanien. Nächste Station: Montenegro. Blickfänge auf unserem Weg an die Küste: der Skutarisee und Sveti Stefan, früher Festungsinsel, heute Luxushotel. 210 km. Zwei Übernachtungen in einem Badehotel bei Budva.

(F/A)

13. Tag, Freitag, 08.05.2020: Montenegro - Cetinje und Kotor

Von der Küste in die "schwarzen Berge" führt unser Weg über eine aussichtsreiche Panoramastraße nach Cetinje, der ehemaligen Hauptstadt Montenegros. Nach der Stadterkundung geht es hinunter nach Budva für eine individuelle Mittagspause. Anschließend ein weiteres Highlight: die beeindruckende Bucht von Kotor (UNESCO-Welterbe). Beim Rundgang durch Kotors Altstadt bewundern wir dieses architektonische Kleinod mit stolzen Palästen und Kirchen. Fahrtstrecke 120 km. Zurück im Hotel bleibt noch Zeit für ein Bad im Hotelpool oder einen Strandspaziergang.

(F/A)

14. Tag, Samstag, 09.05.2020: In Dubrovnik

Wir überqueren die kroatische Grenze und nähern uns Dubrovnik. 100 km. Hier streifen wir durch die Gassen der Altstadt (UNESCO-Welterbe) und erkunden den alten Hafen, das Franziskanerkloster und andere Kulturschätze. Extra Tour Anschließend bleibt Zeit zu Ihrer Verfügung. Spazieren Sie doch auf der Stadtmauer einmal um die Altstadt oder fahren Sie mit der Seilbahn auf den Hausberg Srd, um Dubrovnik aus der Vogelperspektive zu sehen! Übernachtung in der hübschen Hafenstadt Cavtat.

Steht Ihnen heute nicht der Sinn nach Stadtbesichtigung? Dann fahren Sie doch vom Altstadthafen Dubrovniks mit der Fähre auf die Insel Lokrum! Wandern Sie durch die Pinienwälder oder spazieren Sie durch den botanischen Garten! Erfrischung finden Sie danach bei einem Bad im Meer.
(F/A)

15. Tag, Sonntag, 10.05.2020: Abschied vom Balkan

Im Laufe des Tages Rückreise oder Beginn Ihrer Badeverlängerung.

(F)

A: Abendessen F: Frühstück I: Imbiss

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Bewertung

Kundenbewertung im Detail

Weiterempfehlung dieser Reise
95,5%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
Reiseverlauf (Reiseroute, Besichtigungen, Erlebniswert, organisatorischer Ablauf etc.)
96,7%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Studiosus-Reiseleitung
98,1%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Hotels
95,3%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Flugkomfort
89,2%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Buskomfort
97,9%Anteil Nennungen: Erwartung "erfüllt", "übertroffen", "erheblich übertroffen"
Den Anbieter Studiosus können weiterempfehlen
94,5%Anteil Nennungen: Weiterempfehlung "ja", "ja, ohne jeglichen Vorbehalt"
TÜV Rheinland Zertifikat ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015

Die Gästebewertungen unserer Reiseangebote werden anonym, kumuliert und ohne Personenbezug veröffentlicht. Das Verfahren wird jährlich vom TÜV Rheinland einem Audit unterzogen und separat nach der Qualitätsnorm ISO 9001:2008 zertifiziert, zuletzt im März 2018.

Termine & Preise

Termine & Preise 2020

Direkt zum Leistungsumfang
Info Termine DZ in € * EZ in € * Flug ab Reiseleitung
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
3340(ca. 3646 CHF) Christian Möser M.A.
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
Frank Dietze
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
Murat Tarkan Erkan
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
Frank Dietze
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Die Mindestteilnehmerzahl ist aktuell erreicht.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
Murat Tarkan Erkan
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
Murat Tarkan Erkan
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
Frank Dietze
Information zur VerfügbarkeitNoch Plätze frei.
Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 20
Christian Möser M.A.

* Alle Preisangaben in € pro Person, sofern nicht abweichend beschrieben.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 11.12.2019 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Weitere Informationen
Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Leistungsumfang

Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse T) von München nach Zagreb und zurück von Dubrovnik, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 85 €)
  • Transfers
  • Rundreise in bequemem Reisebus
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels mit Klimaanlage, teilweise auch mit Swimmingpool
  • Frühstücksbuffet, 10 Abendessen im Hotel, 2 Abendessen in landestypischen Restaurants
bei Studiosus außerdem inklusive
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Mittagsimbiss im Kloster Studenica
  • Eintrittsgelder (ca. 80 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich

Einreise

Informationen zu den Einreisebestimmungen dieser Reise
(Quelle: Studiosus Reisen München GmbH)
Reisende mit nicht aufgeführten Nationalitäten/Staatsangehörigkeiten
finden hier weitere Informationen.

Reisepapiere

Reisepass erforderlich.

Einreisebestimmungen

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für diese Reise einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig ist. Für Deutsche ist in allen bereisten Ländern auch die Einreise mit dem neuen biometrischen Personalausweis im Scheckkartenformat möglich. Wir empfehlen dennoch die Mitnahme eines Reisepasses.

Für Reiseteilnehmer anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich ggf. bei Ihrem Reiseberater oder bei den zuständigen Konsulaten zu erkundigen.

Um die Abfertigung an den Grenzübergängen zu beschleunigen, benötigen wir vorab Ihre Passdaten. Bitte senden Sie den beiliegenden Einreisefragebogen bis 3 Wochen vor Abreise ausgefüllt an uns zurück.

Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise für Staatsangehörige anderer Nationen

Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
(Quelle: Passolution GmbH)

Sicherheit und Gesund

Wenn Sie sich für eine Reise mit Studiosus entscheiden, erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung auch umfassende Reiseinformationen: hochaktuell und speziell abgestimmt auf Ihre Route und Ihren Abreisetermin. Einige besonders wichtige Informationen für Ihre Urlaubsplanung haben wir als Auszug daraus hier für Sie zusammengestellt.

Gesund & munter

Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Reisepapiere

Reisepass erforderlich.

Zur Sicherheitslage in Kosovo

Um Ihnen auf Ihrer Reise größtmögliche Sicherheit zu bieten, verfolgen wir rund ums Jahr und in allen unseren Reiseländern aktuelle Ereignisse und Entwicklungen. Grundsätzlich ist die Sicherheitslage in allen auf unserer Reise besuchten Ländern gut. Auch in Kosovo hat sich die Lage in den letzten Jahren stabilisiert, dabei haben die friedlich verlaufenen Parlamentswahlen im Juni 2014 einen erheblichen Beitrag zur weiteren Stabilisierung der innenpolitischen Lage in Kosovo geleistet.

Diese grundsätzlich positive Einschätzung wird auch vom deutschen Auswärtigen Amt geteilt: Eine Einschränkung gilt nur für einige mehrheitlich serbisch bewohnte Gemeinden im Norden des Kosovo: Wegen der Gefahr neuer gewaltsamer Zusammenstöße rät das Amt in diesem Bereich weiterhin zur Vorsicht. Die betroffene Region besuchen wir auf unserer Reise nicht.

Sollte sich die Situation in den von uns besuchten Landesteilen wider Erwarten verschlechtern, werden wir Sie selbstverständlich umgehend informieren und bei Bedarf das Land auf einer östlichen Route umfahren. Auf den Gesamtzuschnitt Ihrer Reise hätte diese Umroutung keine Auswirkung.